Websuche: Google testet veränderte Bewertungs-Darstellung in den AdWords-Anzeigen

google 

Seit einiger Zeit experimentiert Google mit einem leicht veränderten Design der Werbeanzeigen in der Websuche, wobei man aber natürlich sehr vorsichtig umgehen muss um die eigene Cashcow nicht zu sehr zu verändern. Doch statt diese auffälliger zu gestalten, geht man nun genau den umgekehrten Weg und entfernt einen weiteren Eyecatcher aus den kleinen Textanzeigen.


Google generiert seit Gründung des Unternehmens den Großteil des Umsatzes aus den Werbeanzeigen in der Websuche, die sich im Laufe der Jahre immer wieder einmal verändert haben. Zwar sind sie noch immer relativ dezent und zeigen nach wie vor nur reinen Textinhalt an, aber sowohl das Layout als auch die eigentliche Darstellung hat sich im Laufe der Jahre geändert. Und jetzt steht man vor dem nächsten kleinen Wechsel.

Aktuelles Design:
ads current

In einigen Werbeanzeigen befindet sich eine Bewertungsskala, die entweder die Webseite oder das dort beworbene Produkt bewirbt. Google kann diese Werte, so wie auch in den Ergebnissen der Websuche, auslesen und diese automatisch in das eigene Sterne-System umwandeln. Diese Sterne wurden bisher direkt unter der URL der Anzeige angezeigt und waren durch die gelbe Farbe ein guter Eyecatcher, der sich vom Rest der Anzeige abgehoben hat.

Neues Design:
ads new

Doch jetzt testet man eine alternative Darstellung, bei der die Sterne durch einen simplen Text ersetzt werden. Dieser ist in grau gehalten und zeigt den genauen Prozentwert der Bewertung an. Sowohl durch die Farbe als auch durch die Tatsache dass es sich um Text-in-Text handelt fällt die Bewertung nun überhaupt nicht mehr auf und verschafft der Anzeige so keinen Vorteil mehr gegenüber einer Anzeige ohne Sternebewertung.



Erst vor einigen Monaten wurde die Anzeigen-Markierung umgefärbt und ist nun nicht mehr in gelb sondern in grün gehalten. Das Ziel dieser Änderung war es, so die Google-Designer, dass man das Farbspektrum der Anzeigen und der gesamten Websuche wieder etwas einschränken wollte. Möglicherweise aus dem gleichen Grund müssen nun auch die gelben Sterne daran glauben. Eine andere Farbe hätte es dann vielleicht auch getan, aber die passt dann eben nicht mehr zu einer Sterne-Bewertung.

Zur Zeit handelt es sich nur um einen Test den noch nicht viele Nutzer sehen, doch vermutlich wird man diese Änderung schon bald für alle Nutzer ausrollen. Ob das ganze dann auch für die Sterne-Bewertungen in der Websuche gilt bleibt abzuwarten. Auch hier sind sie in vielen Fällen ein wichtiger Eyecatcher und können für Webseiten mit einem Ranking mehr Klicks generieren als für Webseiten ohne diese zusätzliche Anzeige.

[SearchEngineLand]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *