Bericht: Android N könnte schon im Juli veröffentlicht werden – auf dem Samsung Galaxy Note 6

android 

Der sehr frühe Release der Android N Preview lässt darauf schließen, dass sich der Zyklus der neuen Android-Version in diesem Jahr etwas verschieben wird. Wann das noch namenlose Betriebssystem offiziell und final veröffentlicht wird ist noch nicht bekannt, laut einem koreanischen Bericht könnte es aber schon sehr viel früher kommen als bisher erwartet: Schon im Juli soll das erste Smartphone mit Android N auf den Markt kommen.


In den letzen Jahren ist Google stets einem sehr ähnlichen Zeitplan gefolgt: Im Mai gab es den ersten Ausblick auf die neue Android-Version und kurz darauf wurde die erste Preview-Version veröffentlicht – womit wir in diesem Jahr schon einmal gute zwei Monate früher dran sind. Im Spätherbst folgte dann der offizielle Release für die Nexus-Smartphones und kurz darauf kamen die ersten Smartphones mit dem neuen System auf dem Markt. Aber auch hier könnten wir einige Monate früher dran sein.

android N Note 6

Laut einem Bericht des südkoreanischen Portals „The Bell“ soll Samsung den Nachfolger des Galaxy Note 5 schon im Juli auf den Markt bringen – das Galaxy Note 6. Schon in der Vergangenheit hat Samsung immer wieder Druck gemacht und die eigenen Flaggschiffe immer früher angekündigt und auf den Markt gebracht. Besonders interessant ist an diesem Bericht aber, dass das Note 6 das erste Smartphone sein soll, dass tatsächlich mit Android N auf den Markt kommen wird.

Das würde bedeuten, dass die finale Version von Android N spätestens Anfang Juli veröffentlicht wird und schon sehr viel früher an die Smartphone-Hersteller ausgeliefert wird. Schon in den vergangenen Wochen gab es Gerüchte, dass die neue Version dieses mal schon im Sommer final veröffentlicht werden soll – und der neue Bericht passt sehr gut dazu. Ob eine Veröffentlichung im Sommerloch so klug ist, und man weit vor Apples Herbstpräsentation liegt , ist wiederum eine andere Sache.



Da Android N, wie mittlerweile bekannt ist, auch über Freeform Windows verfügen wird, könnte ein so früher Start auf einem Phablet-Smartphone sogar Sinn machen. Zwar ist dieser „Desktop Modus“ eher für Tablets oder noch größere Displays konzipiert, könnte aber auch auf so einem großen Smartphone Sinn ergeben. Sollte Samsung es dann noch über das Herz bringen auf die eigene Touchwiz-Oberfläche zu verzichten, könnte der Zeitplan sogar aufgehen.

Tatsächlich macht Google in diesem Jahr richtig Druck und hat sogar die Spekulationen über die Namensgebung sehr viel früher angeheizt als in den letzten Jahren. Es wäre also tatsächlich keine große Überraschung, wenn man schon im Mai auf der I/O etwas zu verkünden hat und das neue Betriebssystem schon im Sommer auf dem Markt kommen wird. Die neuen Nexus-Smartphones dürfen dennoch beim Herbst-Termin bleiben.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *