Google Now Launcher: Update im Beta-Channel ermöglicht Nutzung des Homescreens im Querformat

google 

Um etwas mehr pures Android-Feeling zu bekommen, setzen viele Nutzer mittlerweile den Google Now Launcher ein, der sich direkt in der Google-App befindet und die standardmäßige Android-Oberfläche inklusive dem linksseitig platzierten Now-Homescreen mit sich bringt. Dieser hat im Beta-Channel nun ein Update bekommen, der dem Launcher eine Funktion beibringt, die sich viele wohl schon sehr lange auf ihrem Smartphone gewünscht haben: Die Möglichkeit, den Homescreen und App Drawer auch im Landscape-Modus zu nutzen.


Die meisten Android-Launcher, vor allem die von den Smartphone-Hersteller mitgelieferten Versionen, erlauben nur die Ansicht im Portrait-Modus (Also Hochformat) – was zwar Sinn macht, aber den Nutzer eben einschränkt. Ein Großteil der Apps ist mittlerweile auf beide Modi eingestellt und kann problemlos auch im Querformat angezeigt werden – warum also nicht auch der Launcher? Ein entsprechendes Update über den Beta-Channel bringt diese Möglichkeit nun endlich mit.

google now launcher

Nutzt man die Beta-Version der Google-App, bekommt man derzeit schon über den Play Store das Update auf die Version 5.8.45.19 ausgeliefert. In dieser gibt es einen neuen Punkt in den Einstellungen, mit dem das Querformat erst einmal aktiviert werden muss. Anschließend kann man das Smartphone einfach drehen – und schon dreht sich der Homescreen nicht mehr mit, sondern wird in einem anderen Format angezeigt. Da der Nutzer den bzw. die Homescreens individuell angepasst hat, werden dadurch natürlich keine weiteren Plätze frei, sondern der Abstand der einzelnen Icons vergrößert sich einfach, so dass die gesamte Fläche wieder gefüllt ist. Die am unteren Rand in der Schnellstartleiste platzierten Icons befinden sich dann am rechten Rand.

google now app drawer

Im App Drawer wird hingegen eine weitere Spalte hinzugefügt, so dass dort nun gleich 5 Icons nebeneinander Platz finden. Da dieser aber nur nach dem Alphabet sortiert sind, sollte das keine große Umgewöhnung für den Nutzer sein. Außerdem steht auch weiterhin die Suchfunktion zur Verfügung, mit der die gesamte Auflistung sehr schnell gefiltert werden kann. Ein weiteres kleines Update gab es bei der Darstellung der Icon: Diese sind nun sowohl im App Drawer als auch auf dem Homescreen exakt gleich groß – was aber erst bei ganz genauer Betrachtung auffällt.



Da man Tablets normalerweise nicht unbedingt im Portrait-Modus nutzt, hat Android auf diesen Geräten schon seit vielen Jahren die Unterstützung zur Drehung auf dem Homescreen mitgebracht – dennoch wurde es langsam Zeit, das man diese Funktion auch für Smartphones bringt.

Das Update befindet sich derzeit im Beta-Channel, sollte aber schon innerhalb der nächsten paar Tage auch für alle anderen Nutzer der stabilen Version zur Verfügung stehen. Aktuell gibt es noch einen kleinen Bug, der die Onscreen Buttons nicht zur Gänze ausgraut, aber dabei handelt es sich lediglich um einen kleinen Grafikfehler, der nicht bei der Nutzung stört.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: