Suche nach Android-Apps: Googles Websuche hat jetzt besser aufbereitete Ergebnisse als der Play Store

google 

Unter Android hat Google die Suche-App nicht nur als reine Websuche platziert, sondern kann dort auch Inhalte aus Apps anzeigen und listet unter anderem auch Ergebnisse aus dem Play Store auf. Da viele Nutzer offensichtlich auch mit der Websuche nach Apps suchen, statt dafür in den Play Store zu wechseln, hat Google nun die Integration der App-Ergebnisse verbessert. Diese werden nun deutlich prominenter angezeigt und zeigen bereits einige wichtige Details direkt in der Websuche an – und dabei liefert man sogar ein besseres Layout als der Play Store.


Das omnipräsente Suchfeld unter Android ist für viele Nutzer das Tor zur Welt: Dort werden nicht nur Suchanfragen eingegeben bzw. diktiert, sondern auch Assistenz-Anfragen eingetragen, es werden URLs dort eingegeben und auch nach Apps wird von dort aus gesucht. Um dem Rechnung zu tragen, wurden die Ergebnislisten für Apps nun ordentlich aufgebohrt und können eine ganze Reihe von Apps inklusive einiger Details anzeigen. Diese Ergebnisse erscheinen bei praktisch jeder Suchanfrage, wenn man zusätzlich das Wort „App“ anhängt – so wie im Screenshot die Suche nach „Camera App“.

google search apps

Sucht man nach Apps, wird noch über den eigentlichen Suchergebnissen eine Onebox mit den App-Ergebnissen angezeigt. Diese zeigt je nach Umfang, und wahrscheinlich auch einige anderen Faktoren, standardmäßig 3 oder 6 Apps an und verlinkt diese direkt mit dem Play Store. Mit einem Klick auf „More Apps“ erweitert sich diese Liste und zeigt noch sehr viel mehr Apps an. Die gesamte Datenbank des Play Store lässt sich damit allerdings nicht durchsuchen, denn nach etwa 20-30 Ergebnissen ist schluss und es werden auch keine weiteren mehr geladen. Ein Link zu den Suchergebnissen im Play Store gibt es nicht.

Ergebnisse im Play Store:
Screenshot_2015-08-28-08-25-25

Interessant ist vor allem der direkte Vergleich mit den Suchergebnissen im Play Store: In der Websuche werden die Apps durch das Karten-Layout nebeneinander platziert und können so mehr Ergebnisse gleichzeitig ohne scrollen anzeigen – der zur Verfügung stehende Platz wird einfach besser genutzt. Die einzelnen Karten sind farbenfroh gestaltet und verwenden eine Hintergrundfarbe die an das Logo der App angelehnt ist. In der Karte findet sich ein großes App-Symbol, darunter die Bezeichnung der App und anschließend wird auch noch die Sterne-Bewertung inklusive der Anzahl der Bewertungen angezeigt. Letztere Angabe fehlt in den Ergebnislisten des Play Store.

Obiges Video zeigt die ganze Funktion in Aktion, und wie man sieht läuft es sehr flüssig und ist tatsächlich eine sehr gute Alternative zur Suchfunktion des Play Stores.



Interessanterweise hat das Websuche-Team damit nun tatsächlich eine bessere Suchfunktion geschaffen als das Play Store-Team. Zwar gibt es keine Kategorien oder weiteren Sortierungsmöglichkeiten, aber die meisten Nutzer dürften ohnehin nur die Suchfunktion ohne weitere Einschränkungen nutzen. Durch die jetzt sehr gut aufbereiteten Ergebnisse werden aber wohl auch in Zukunft viele App-Anfragen im Suchfeld der Websuche landen, was vielleicht auch Googles Intention bei dieser Funktion gewesen ist. Diese Anzeige gibt es derzeit nur in der mobilen Websuche für Android, ein Pendant auf iOS mit dem App Store oder gar auf dem Desktop gibt es nicht.

Bei mir wird die neue Onebox sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache angezeigt – allerdings auch in der deutschen Oberfläche mit englischen Bezeichnungen.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: