Eric Schmidt: Die Google Bildersuche wurde damals wegen Jennifer Lopez-Fotos entwickelt

images 

Googles Bildersuche gehört ebenso wie die Websuche zu einer Selbstverständlichkeit für viele Nutzer und wird heute täglich millionenfach genutzt. Tatsächlich ging diese Suche aber erst mehr als drei Jahre nach der Websuche Online und wurde erst später von vielen anderen Suchmaschinen kopiert. Jetzt hat Googles Vorstandsvorsitzender Eric Schmidt einen kleinen Einblick in die Entwicklung der Bildersuche gegeben und dabei den Grund für deren Existenz verraten: Jennifer Lopez.


Googles Angebote sind oftmals von aktuellen Gegebenheiten beeinflusst und werden nach Erkennen einer Lücke entdeckt. So wurden etwa die Google News aus der Motivation heraus entwickelt, dass man nach den Terror-Anschlägen vom 11. September 2001 gemerkt hat, dass man die Nutzer nicht mit aktuellen Nachrichten versorgen konnte. Auch der Entwicklung der Bildersuche ging ein solches Ereignis voraus, das zwar nicht ganz so hohe Wellen geschlagen hat aber vielleicht ebenfalls bis Heute in den Köpfen der Menschen geblieben ist: Das Kleid von Jennifer Lopez.

Jennifer Lopez Grammy 2000

Im Jahr 2000 hat Jennifer Lopez bei der Grammy-Verleihung obiges grünes Kleid getragen und hat damit die Messlatte der Freizügigkeit bei solchen Awards auf eine völlig neue Stufe gehoben. Dieser Auftritt zog viele Schlagzeilen nach sich und resultiert in Millionen von Suchanfragen bei Google. Wie Eric Schmidt mitteilte, gab es nie zuvor in der Geschichte so viele Suchanfragen zu einem einzelnen Thema – und die Websuche konnte den Suchenden nicht die Ergebnisse liefern die sie eigentlich suchten. Um dies zu ändern wurden dann erste Konzepte für die Bildersuche geschaffen.

Nur knapp ein Jahr später, am 12. Juli 2001, ging dann die Bildersuche online und die Suchmaschine konnte den Nutzern nun endlich auch solche Ergebnisse liefern. Einige Jahre später hat Google damit begonnen diese Ergebnisse auch direkt in der Websuche anzuzeigen und den Nutzer darauf hinzuweisen dass es sehr viele Fotos zu seiner Anfrage gibt. Heute ist ein Ergebnisliste ohne Fotos kaum noch vorstellbar, aber vor 14 Jahren waren diese eben noch völlig normal. Im Laufe der Jahre wurde die Bildersuche natürlich immer weiter entwickelt und mit neuen Filtern und Funktionen ausgestattet – das grundlegende Konzept hat man aber bis heute beibehalten.

At the time, it was the most popular search query we had ever seen. But we had no surefire way of getting users exactly what they wanted: J­Lo wearing that dress. Google Image Search was born.



Sicherlich hätten wir die Bildersuche heute auch ohne Jennifer Lopez, vielleicht wäre sie aber erst etwas später entwickelt worden. Sucht man heute nach dem Kleid kann Google seitenweise Fotos von dem Kleid in allen Größen und Positionen ausspucken. Danke JLo 😉

[Tech Times]



Teile diesen Artikel: