Statistik: Google verdient mehr als alle US-Tageszeitungen zusammen

google 

Während Googles Werbegeschäft seit Jahren floriert und keine Grenzen zu kennen scheint, fällt es den Print-Verlagen immer schwerer Werbekunden zu gewinnen. Eine neue Statistik zeigt nun sehr eindrucksvoll die Entwicklung der letzten Jahre und wie schnell Google die Werbedollar der Konkurrenz für sich gewinnen konnte.


Für die Print-Verlage ist der Schuldige für die Werbe-Misere schon lange gefunden: Das Internet. Und darin allen voran Google mit seinem gigantischen Werbenetzwerk. Eine neue Statistik belegt nun das, was sowieso schon lange bekannt gewesen ist: Die Verlage haben Recht.

Google Ad Revenue

Im vergangenen Jahr hat Google erstmals mehr Werbemillionen einnehmen können als die Konkurrenz der Zeitschriften und Magazine, und auch im ersten Halbjahr 2013 sieht es für die Verlage nicht unbedingt besser aus. Insbesondere die Tageszeitungen haben in den letzten 10 Jahren einen gigantischen Einbruch verzeichnen müssen.

Bei gleichbleibender Entwicklung wird Google schon in den nächsten 2 Jahren mehr verdienen als ALLE Tageszeitungen und Magazine in den USA zusammen. Zwar verdienen die Verlage mittlerweile auch prächtig im Internet, können die Verluste im traditionellen Geschäft dadurch aber kaum auffangen.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Statistik: Google verdient mehr als alle US-Tageszeitungen zusammen

Kommentare sind geschlossen.