Google Docs: Einfügen von Links in Textdokumente jetzt mit Suchfunktion

drive 

Da Textdokumente damals vornehmlich zum lesen oder ausdrucken konzipiert worden sind, ist das einfügen von Links zu anderen Dokumenten oder Webseiten bis Heute eine etwas stiefmütterliche Angelegenheit. Nun hat Google die Funktion zum Einfügen von Links in ein Dokument aufgebohrt und dort eine Mini-Suchmaschine integriert die beim schnellen auffinden des Ziels hilft.


Bisher verlief das einfügen von Links in ein Dokument nach dem immer gleichen Ablauf, der auch schon seit vielen Jahren in Desktop-Anwendungen wie etwa MS Word zum Einsatz kommt: Der zu verlinkende Text musste ausgewählt und dann die Ziel-URL in einem Popup-Fenster eingetragen werden. Dies zwing den Nutzern in den meisten Fällen dazu einen weiteren Tab zu öffnen, die korrekte URL zu suchen, kopieren und dann in das Dokument wieder einzufügen.

Das neue Tool zum einfügen von Links nimmt nun die ganzen Zwischenschritte heraus und hat eine Mini-Suchmaschine in das URL-Feld integriert. Während der Eingabe werden die gefundenen Ergebnisse in einer Liste angezeigt und können zum verlinken ausgewählt werden. Dabei wird nicht nur das Internet durchsucht, sondern auch die eigene Dokument-Liste und die Anker-Marken bzw. Überschriften des aktiven Dokuments.

Google Docs Link

Für die Websuche gibt Docs allerdings nur sehr wenige Ergebnisse aus, in meinen Tests waren es nie mehr als 3. Das kann nun Googles absolute Überzeugung von der Qualität der eigenen Suchmaschine sein oder aber noch eine kleine Lücke die in Zukunft geschlossen werden kann. Ohnehin bestehen die Ergebnisse der Websuche nur aus dem Titel und der URL der gefundenen Webseite. Einen Auszug wie in der Websuche gibt es nicht.

Das setzt dann natürlich sowieso wieder voraus dass man die Webseite kennt und davon überzeugt ist dort einigermaßen qualitativen Content zu finden auf den man verlinkt. Dadurch kann das Tool aktuell eigentlich nur zum einfügen von Wikipedia-Links genutzt werden. Zur Angabe von Quellen wird man aber ohnehin nicht um die genaue Kenntnis eines Links drumrum kommen. Die Stärke liegt derzeit also noch ganz klar in der Suche der Dokumente und Text-Anker.

Auch der klassische Weg zum einfügen eines Links durch das einfügen der exakten URL in das Textfeld ist weiterhin möglich. Funktionen wie das automatisch kürzen der URL (goo.gl) gibt es derzeit noch nicht, nützlich wäre dies aber vor allem für ausgedruckte Dokumente.

[The Verge]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Docs: Einfügen von Links in Textdokumente jetzt mit Suchfunktion

  • Primär geht es bei der Suche nicht darum, Links zu einem Thema zu finden, sondern um eine Definition oder weiterführende Links auf Artikel oder Dokumente zu setzen. Daher langt finde ich die minimalistische Suche vollkommen aus, da man ja wohl kaum auf einen vorher noch nie gesehenen Link verlinken will. Ich mein.. warum sollte man?

    • Das mag sein, aber dann hat man den Link im Normalfall sowieso zur Hand und benötigt keine Suchfunktion mehr. Eine Vorschau, z.B. beim drüberfahren mit dem Cursor, wäre sicherlich nicht verkehrt.

Kommentare sind geschlossen.