android 

Die neuen Zahlen zur Verbreitung der Android-Versionen wurden veröffentlicht. Der Anteil von Jelly Bean hat sich auf 10% gesteigert, Gingerbread, welches schon über zwei Jahre alt ist, fällt unter die Marke von 50%. Die Zahlen im Überblick.

Die Android-Version 1.5 ist aus der Statistik verschwunden. Anfang Dezember lag der Anteil von Cupcake bei 0,1%. Der Nachfolger Donut gab 0,1% an und liegt nun bei 0,2%. Drei Jahre nach der Freigabe von Eclair ist der Anteil auf 2,4% (-0,3%) gesunken.

Froyo (Android 2.2) liegt nun bei 9,00% (-1,3%), die ersten Versionen von Gingerbread – Android 2.3-2.3.2 – behalten ihren Anteil von 0,2%, Android 2.3.3-2.3.7 sank um 3,2% auf 47,4%. Unterm Strich liegt der Anteil von Gingerbread nun bei 47,6%.

Die Tablet-Versionen von Android 3.0 aka Honeycomb sind bei 1,5% (-0,1%) angekommen, der Großteil entfällt auf die Version 3.2 (1,1%, -0,1%). Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich steigt um 1,6% auf 29,1.

Deutliche Anteile konnte Android 4.1 hinzugewinnen. Von 5,1% auf 9,0% stieg der Anteil. Android 4.2, welches ebenfalls auf den Codenamen Jelly Bean hört, hat seinen Marktanteil von 0,8% auf 1,2% erhöhen können.

Android Kuchen im Januar 2013

Android Kuchen im Januar 2013

Jelly Bean ist damit in Summe auf 10,2% der Geräte angekommen. Die Zahlen ermittelt Google aus den Zugriffen auf den Play Store. Für die nun veröffentlichten Zahlen waren die Zugriffe in den 14 Tagen vor dem 3. Januar 2013 ausschlaggebend.

Derzeit gibt es Android 4.2 offiziell nur für die Nexus-Geräte sowie einige Custom Roms. Die meisten Hersteller haben sich noch nicht konkret geäußert, wann sie Updates für ihre Geräte zur Verfügung stellen werden.

Dieses Posting wurde von Pascal verfasst.
Pascal auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags