Chrome bald mit gestapelten Tabs

chrome 

Über die Features bei den Chrome Flags haben wir schon etwas länger nicht mehr berichtet. Dies liegt aber nicht daran, dass da nichts neues hinzu kam, sondern, dass viele der Experimente in der letzten Zeit nicht wirklich sichtbare Änderungen brachten. Nun gibt es mal wieder ein Experiment, welches tatsächlich auch nutzbar ist.

„Stacked Tabs“ heißt die neue Funktion, die man derzeit nur mit Windows über die about:flags aktivieren kann. Nach der Aktivierung ändert sich unter Umständen, die Darstellung der Tabs oberhalb der Omnibox.

Hat man derzeit mehrere Tabs offen, dann wird die Breite der Tabs kleiner und im äußersten Fall erscheint von jedem Tab nicht einmal mehr das Favicon. Mit „stacked tabs“ hat wieder jeder Tab eine feste Breite.

Chrome Tabs gestapelt
Chrome Tabs (bis Chrome 19)

Am Anfang und am Ende der Tableiste werden dafür die Tabs aber zusammengeschoben. Klickt man einen daraus an, wird die Breite des Tabs wieder erhöht und die Tabs stapeln sich auf der anderen Seite.

Die Screenshots hier sollen das ganze etwas verdeutlichen.

Google Chrome gestapelte Tabs
Google Chrome gestapelte Tabs

Weitere neue Features auf den about:flags – hier ausgehend von einem Chromium 20 Build von heute Mittag – sind unter anderem:

  • Enable ClientOAuth signin: Hiermit ist es nicht mehr nötig ein sogenanntes anwendungsspezifisches Passwort zu erstellen, wenn man die Bestätigung in zwei Schritten in seinem Konto aktiviert hat und man Chrome Sync nutzen will.
  • „Plattform-Apps aktivieren“ bringt laut Beschreibung „erweiterte Anwendungsfunktionen“.
  • Touch Optimized UI soll wohl ein UI für Touch Screens aktivieren.

Aktuelle Builds aus Chromium gibt es über http://download-chromium.appspot.com oder in den Canary Builds.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Chrome bald mit gestapelten Tabs

Kommentare sind geschlossen.