Google+ für alle offen – mit vielen neuen Features

+ 

Google hat heute nach nicht einmal drei Monaten Feldversuch Google+ für alle Nutzer mit einem Google Account geöffnet. Eine Einladung ist nicht mehr nötig. Außerdem hat Google weitere Updates vor allem rund um Hangout freigegeben. Der Rollout wird noch einige Tage dauern.

Auch weiterhin muss man für Google+ mindestens 18 Jahre alt sein, wie Google mir auf kurze Nachfrage mitteilte. Ob man das Limit später senken wird, wollte man mir nicht sagen.

Die anderen Neuigkeiten drehen sich fast alle Um Google Hangout. So gibt es in der Android-App nun ein Update, dass auch einen Hangout mit dem Smartphone erlaubt. Richtig sinnvoll ist dies natürlich nur, wenn man eines mit Frontkamera hat.

Bekommt man eine Einladung zu einem Hangout, dann kann man diesen nun auch aus dem Stream auf Android öffnet und daran teilnehmen. Für die iOS-App ist ein Update in Planung und wird wohl bald veröffentlicht.

Hangouts On Air ist eine weitere Neuerung. Diese beschreibt Google in der Ankündigung so: „Man startet einen normalen Hangout und hat dann die Möglichkeit, diesen zu übertragen und aufzuzeichnen. Sobald jemand “On Air” ist, können wie immer bis zu neun andere bei diesem Hangout dabei sein und jeder kann die Live-Übertragung ansehen.“

Die weiteren Features fasst Google so zusammen:

  • Bildschirmfreigabe: Fotos zeigen, Highscores teilen, zusammen Code schreiben — mit anderen teilen, was auf dem Bildschirm zu sehen ist
  • Sketchpad: Zusammen zeichnen, etwas entwerfen oder auch bloß kritzeln
  • Google Text & Tabellen: Gemeinsam ein Dokument verfassen, etwas planen oder eine Präsentation halten
  • Hangouts mit Namen: Live und öffentlich mit anderen Google+ Nutzern über ein Thema diskutieren

Nachdem mal vor einigen Tagen die ersten APIs vorgestellt hat, gibt es nun auch für Google Hangouts eine Schnittstellen. Weitere Details findet man im Google Plus Blog dazu.

Als Funktion 99 kündigt Google endlich eine Suchfunktion für Google+ an. Damit kann man endlich innerhalb von Google+ suchen und so weitere Leute, Beiträge und interessantes im Internet finden.

Als 100. Feature nennt Google die Öffnung von Google+ für alle Nutzer ab 18 Jahren. Google+ ist nun nicht mehr ein Feldversuch, sondern wird nun als Beta angesehen. Alle Details zu den Features 92 bis 100 gibt es hier auch auf Deutsch.

Google+

Das Google Mobile Team hat gleich noch die nächsten Features mit der Nummer 101 bis 107 nachgeschoben. Diese sind:

  • Verbesserte Unterstützung von SMS in Huddle. Derzeit nur in Indien und den USA. Weitere Länder sollen folgen. Man kann Benachrichtigungen per SMS erhalten.
  • Verbesserte +-Erwähnungen. Es gibt nun endlich Vorschläge.
  • Kommentare lassen sich von unterwegs aus +1en (Android später, derzeit iOS)
  • Die App lässt sich nun auf der SD-Karte installieren
  • Man kann sein Foto mit dem Smartphone bearbeiten
  • Erweiterte Einstellungen für Benachrichtigungen
  • Huddle wird zu Messenger umbenannt.

Die Feature stehen nun in der Android App und in der Browser Version von Google+ Mobile zur Verfügung. iOS folgt demnächst.

PS: Hier findet ihr mein Profil. Dort gibt es auch immer wieder kleinere News rund um Google und seine Produkte.

comment ommentare zur “Google+ für alle offen – mit vielen neuen Features

      • Ihr hattet ja mal einen Artikel zu dem Thema Profiles für Google Apps geschrieben. Allerdings hat sich ja bis heute noch nichts getan. Habt ihr genauere Infos wann es für Apps zur Verfügung steht?

    • Mittlerweile ein echtes Ärgerniss in meinen Augen. Da meldet man sich für die Google Apps Solution an und nutzt deren Lösungen intensiv und wird immer wieder außen vor gelassen da man bei neuen Entwicklungen nicht dabei sein darf. Die auf der Website angegebene Message zur alternativen Nutzung einer privaten Mailadresse ist nicht wirklich hilfreich. Es ist ja nicht hilfreich dafür eine andere Adresse zu nutzen.

      Vielleicht schafft es Google ja irgendwann mal seine Poweruser besser einzubinden.

      • Ich stimme dir zu, aber ich bin auch nur 15 (in 6 Tage 16) 😀
        Und ich kann dich enttäuschen, es ist offiziell, dass Google+ auch ab 13 (13? ist das richtig) Jahren, wie Facebook sein wird, sobald Google es findet, dass es für Kinder geeignet ist.
        Es ist nur noch eine Frage der Zeit.

        • Allerdings wird es auch hier Google wahrscheinlich genauer nehmen und den Content für Jugendliche sicherer machen. Möglicherweise so eine Art Jugendprofile, die sich deutlicher an den Bedürfnissen von jungen Leuten orientiert und abhebt. Verifiziert durch einen Erziehungsberechtigten. oder so ähnlich.

    • Zumindest weiß ich bei normalen Webseiten das eigentlich alle Webseiten ab 18 sind.

      Für jüngere Leute sind Webseiten eigentlich nur zugelassen, wenn zB. bei Kommentaren verhindert wird, dass jugendgefährdende Inhalte veröffentlicht werden können.

      http://gwb.me/pDE6mq

      Facebook könnte somit sogar Teilweise illegal handeln, durch den ausländischen Serverstandort aber vielleicht umgangen werden. Habt ihr eure FB-Log-DVD schon angefordert?

      • Das ist falsch.
        Der Artikel bezieht sich auf die nie in Kraft getretene Novelle des Jugendschutzmedienstaatsvertrag

  • Schon irgendwie ein komisches Gefühl, wenn man liest, dass G+ für alle offen ist, es ausprobiert und die penetrante Mindestalter-Meldung kommt. Irgendwann machen das meine Mundwinkel nicht mehr mit :D.

  • Und wenn man jetzt noch seine Huddles (aka Messeges) im Browser betrachten könnte, anstatt nur am Telefon, dann würde diese Funktionen endlich auch mehr Sinn machen.

  • Es wäre echt mal an der Zeit Google+ auch für Apps Nutzer freizuschalten. Würde aus gerne intensiver verwenden, aber extra mit einem anderen Account anmelden nervt.

  • ab 18Jahre ist klar, weil dann kann man ohne Probleme einkaufen gehen, 🙂 das iwrd ja bald kommen oder?

  • Klingt zunächst gut, ob jetzt allerdings die Facebook-User in Scharen zu Google+ wechseln wage ich zu bezweifeln! Und kaum einer hat wohl Zeit und Lust sich um zwei social networks zu kümmern…

    • Aber 1000 Leute klicken auf den blauen grossen Pfeil auf der Startseite.
      So werden es vielleicht doch mehr und mehr.
      Und Facebook hatte auch nicht von Anfang viele Nutzer wie sie jetzt hat.

      • Ganz genau. Es dauert immer eine gewisse Zeit bis die kritische Schwelle erreicht ist. Wenn erstmal genug Freunde bei G+ sind, dann folgen die anderen automatisch nach. War auch bei StudiVZ so.

        • Ich persönlich kenne niemanden, der zwei Netzwerke gleichzeitig und vor allem mit der gleichen Intensität nutzt! Facebook hatte den schwierigen Start, weil sich die Studi-User fragten, wozu sie „umziehen“ sollten und sich dann aber -richtig- dem Gruppenzwang unterwarfen, sodass sie letztendlich doch alle bei FB landeten.

          Das aber ist jetzt schon ein paar Jährchen her.. Ihr verkennt, wie neu „damals“ das ganze Social Network Ding war und dass einfach aus Prinzip jeder mitmachen wollte/musste. Mittlerweile sind soziale Netzwerk doch ein alter Hut.

          Wegen der neuen Funktionen muss man auch nicht mehr wechseln. Da kann man sich drauf verlassen, dass Google und FB gegenseitig voneinander abkupfen oder sich übertreffen wollen.

        • Das dürfte glaube ich auch erstmal ein Problem bleiben. Facebook hat jetzt schön die Vorteile von Google+ nachgebaut. Die einzigen Vorteile die Google+ momentan noch bleiben sind das Design und die Hangouts. Schade aber ist leider so. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

  • Wollte heute Hangouts auf dem Android testen, aber es sagt mein Gerät wird nicht unterstützt. Hab ein Samsung Galaxy Ace.

    Gibt es eine Liste mit Smartphones die Hangouts unterstützen? oder Kriterien an die das gebunden ist?

    • auch noch mit eiem Huawei Ideos X3 getestet. Das hat Android 2.3 und eine Frontkamera und funktioniert leider trotzdem nicht

    • Ich denke mal in deinem Fall liegt es am fehlenden Gingerbread. Beim Kommentar unter mir könnte ich mir vorstellen dass es am Huawei-Gerät liegt. Ist halt doch billigstes Zeug.

      • *Meinte den Kommentar über mir.

        Andere Sache: Keines dieser Geräte hat eine Frontkamera. Vielleicht liegt es einfach daran.

        • Das Ideos x3 hat sowohl Gingerbread, als auch eine Front Kamera…auch wenn die Qualität nicht die beste ist 😛

        • Ok. Dafür entschuldige ich mich. Dachte, dass wäre selbstverständlich, dass die keine Frontkamera verbauen. Werde ich mich mal jetzt genauer über die informieren.

Kommentare sind geschlossen.