Suche: Google führt den +1 Button ein

search 

Google hat heute damit begonnen Empfehlungen in die Suchergebnisse zu integrieren. Derzeit gibt es dies nur auf Google.com und nach einem Opt-In. Außerdem gibt es weitere Voraussetzungen.

Natürlich ist ein Google Account für die Nutzung des +1-Buttons nötig und auch über ein Google Profile muss man verfügen. Nach dem Opt-In über google.com/experimental gibt es in den Suchergebnissen neben der Lupe den Button +1. Nach dem Klick darauf erscheint man unter dem Ergebnis mit „Max Mustermann +1’d this“ bei seinen Kontakten. Hat keiner der Kontakte eine Seite empfohlen, aber andere Nutzer, wird die Anzahl eingeblendet.

Laut Google liegen die Vorteile in +1 in der Relevanz: Man erhält die richtigen Empfehlungen (weil sie von Leuten kommen, die einem wichtig sind), zur richtigen Zeit (wenn man tatsächlich nach Informationen zu einem Thema sucht) und im richtigen Format (in den Suchergebnissen).

Wie erhält Google die Infos für +1?

Google verwendet ähnliche Signale wie für Social Search. So werden Empfehlungen von Leuten genutzt, mit denen man über Google verbunden ist, wie Chat-Partner aus Google Talk. Weitere Informationen soll demnächst auch Twitter liefern. Wer wissen möchte, mit wem er verknüpft ist, findet diese Infos im Abschnitt „Social Circle and Content“ auf dem Google Dashboard.

Um +1 (so wird es wohl auch auf Deutsch heißen) nutzen zu können, ist ein Google Profile nötig. Auf diesem findet man alle Seiten, die man empfohlen hat und kann sie von dort aus verwalten. Um diese +1 in den Ergebnisse zu sehen, braucht man natürlich einen Google Account und muss eingeloggt sein.

Google hat begonnen +1 auf Englisch auf google.com „auszurollen“. In wenigen Tagen sollten es alle eingeloggten Nutzer auf google.com sehen. Wann es auf google.de und anderen Domains von Google erscheint, ist noch offen. Wer nicht warten kann, kann sich selbst freischalten. Zuerst wird es dies nur in den Suchergebnissen geben, aber in den kommenden Wochen wird man es in weiteren Google Produkten finden und auch einen Button für Webseiten wird man anbieten. Zudem wird es in weiteren Sprachen angeboten werden.

Für Werbetreibende gibt es außerdem neue Möglichkeiten. Mehr dazu im AdWords Blog.

Vom ersten Eindruck her, hat +1 auf jeden Fall Potenzial. Man findet so interessante Seite direkt in den Ergebnissen. Richtig sinnvoll wird es aber wohl erst, wenn Webmaster auch auf ihrer Webseite +1 verwenden können. Ich schätze, der Button wird bald bei YouTube und Picasa Web auftauchen.

[via]

comment ommentare zur “Suche: Google führt den +1 Button ein

Kommentare sind geschlossen.