Google Photos: Tipp – So lässt sich die Reihenfolge der Fotoalben in wenigen Schritten anpassen

photos 

Google Photos bietet jedem Nutzer unbegrenzten Speicherplatz für Fotos und Videos, was zur großen Popularität mit Sicherheit nicht unwesentlich beigetragen hat. Außerdem glänzt die Plattform mit einigen Zusatzfunktionen, die den Nutzern das Suchen, Finden und Organisieren von Fotos erleichtern können. Doch ausgerechnet eine simple Funktion zur Änderung der Alben-Reihenfolge existiert nicht. Mit einem einfachen Trick lässt sich die Reihenfolge aber dennoch ändern.


Wenn man sich etwas länger mit Google Photos beschäftigt, wird man feststellen, dass die Plattform gar nicht so flexibel ist, wie es Anfangs scheint. Fotos können zwar in Alben abgelegt, bearbeitet und für diverse Dinge verwendet werden, aber vor allem die Organisation stößt schnell an ihre Grenzen. Dabei wird deutlich, dass das Team von Google Photos auf die starken Algorithmen zur Fotoerkennung baut und sich auf die Suchfunktion verlässt.

google photos logo

In Google Photos gibt es zwei grundlegende Ansichtsvarianten: Entweder der vollständige Stream mit allen Fotos oder die Albenansicht mit den vom Nutzer einsortierten Bildern. In beiden Fällen kann der Nutzer in die grundlegende Organisation eingreifen und Fotos archiviere oder löschen oder eben auch in Alben einordnen. Doch die Reihenfolge der einzelnen Bilder lässt sich nicht festlegen, weder im Stream noch in der Albenansicht.

In beiden Fällen werden alle Bilder umgekehrt chronologisch sortiert. Das bedeutet, die neuesten Aufnahmen sind stets ganz oben zu finden, während ältere Aufnahmen immer weiter nach unten rutschen. Im Stream mag das sinnvoll und praktisch sein, bei den Alben hingegen eher nicht. Leider greift aber auch hier das Datum, ohne dass der Nutzer es beeinflussen kann. Aber genau das kann man sich zunutze machen, um die Reihenfolge eben doch zu ändern.

Das kann praktisch sein, um bestimmte Alben oben zu halten, sie an das Ende zu bringen oder auch einfach nur um die echte umgekehrt-chronologische Reihenfolge zu erhalten, falls das Datum der Digitalkamera mal wieder falsch eingestellt wurde.



So lässt sich die Reihenfolge ändern

Google Photos nimmt für die Reihung jeweils nur das laut Zeitstempel neueste Foto im Album heran. Soll ein Album nach oben wandern, muss also lediglich das Datum eines einzigen Fotos geändert werden.

  1. Öffnet ein beliebiges Foto innerhalb des Albums
  2. Jetzt auf dem Smartphone das Menü mit den Detailinfos öffnen oder auf dem Desktop die Infoleiste einblenden
  3. Dort ist das Datum zu sehen, das einfach auf den aktuellen Tag oder auch auf ein Datum in der Zukunft geändert wird
  4. Fertig. Das Album wird nun automatisch nach oben rutschen

Durch das Setzen des Stempels in die Zukunft lässt sich ein Album auch dauerhaft oben halten. Ändert dazu einfach ein Datum auf das Jahr 3000 (das geht wirklich!, es muss aber natürlich nicht ganz so weit sein) und schon werden auch die Urenkel das Album noch ganz oben in der Liste vorfinden.

Durch feinere Schritte kann man so natürlich auch die komplette Reihung beeinflussen. Das ist einmalig etwas aufwendig, aber wer seine eigene Ordnung hat, der sollte das vielleicht in Erwägung ziehen. Ob Google jemals eine alternative Sortierung (vielleicht auch einfach nach Alphabet (*Zaunpfahl*) anbieten wird, steht in den Sternen.

Siehe auch
» Google Fotos: Tastenkürzel & Kombinationen – so lässt sich der Cloud-Fotospeicher per Tastatur bedienen

» Google Photos Tipp: Klassische Fotos mit Google PhotoScan einfach abfotografieren und digitalisieren

[AndroidMag]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 5 Kommentare zum Thema "Google Photos: Tipp – So lässt sich die Reihenfolge der Fotoalben in wenigen Schritten anpassen"

  • Im Stream habe ich noch nie versucht, Bilder zu sortieren, aber in den Alben geht das problemlos über die Einstellung : Album bearbeiten.
    Damit kann ich die Bilder unabhängig von Aufnahmedatum (und egal mit welcher Kamera aufgenommen)ganz einfach verschieben.
    Kurzzeitig gab es mal Probleme, die verschobenen Bilder sprangen immer wieder zurück, was ich auch an Google Fotos zurück meldete. Das ist aber inzwischen behoben.

  • Cornelia hat ja bereits darauf hingewiesen, dass die Sortierung innerhalb der Alben komfortabel verändert werden kann. Dies beschränkt sich nicht nur auf die Möglichkeit, einzelne Fotos innerhalb des Albums zu verschieben. Es gibt in den Alben auch die Option „Sortieren nach“ mit den Voreinstellungen „Älteste zuerst, Neues zuerst etc.).“ Lästig ist in der Tag, dass die Alben selbst nicht ohne weiteres in der Reihenfolge verändert werden können. Dies ist immer dann misslich, wenn man in einer (zehn)tausende Fotos umfassenden Sammlung ein Album anlegen möchte, in dem man etwa die besten Fotos zusammenführen möchte, die man an einem mehrfach besuchten Ort aufgenommen hat. Wer schon des öfteren fünfzig oder mehr Fotos markiert hat und die Markierung im Prozess aus Versehen aufgehoben hat, der legt die betreffenden Fotos portionsweise im neuen Album ab. Der Nachteil ist, dass dieses Album dann in der Reihenfolge aller Alben beim jüngsten Foto des betreffenden Albums positioniert ist. D.h. soll die nächste Portion Fotos diesem Album zugeordnet werden, dann muss man sich ggf. endlos durch die Alben scrollen, bis man das richtige gefunden hat. Meine Lösung ist die, dass ich ein aktuelles Foto diesem Album provisorisch zuordne, so dass das Album zunächst einmal als erstes Album angezeigt wird. Ist das Album abgeschlossen, nehme ich das aktuelle Foto raus und schon sortiert es sich ins zeitliche Glied

  • Die Idee, die Albenreihenfolge durch Ändern der Zeitstempel einzelner Fotos zu beeinflussen, ist nicht so clever, da man dadurch Google daran hindert, bei Fotos ohne GPS-Daten die Aufnahmeposition per Korrelation mit dem persönlichen Standortverlauf korrekt zu ermitteln.

Schreibe einen Kommentar zu Uli Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.