Leistungsstarkes Gaming-Smartphone mit Android: Razer Phone für 749 Euro vorgestellt

android 

Android-Smartphones gibt es wie Sand am Meer. Die meisten unterscheiden sich nur in Details voneinander und leben eher von ihren großen Namen als von wirklich guten Specs. Jetzt hat der Gaming-Spezialist Razer sein bereits seit längerem mit Spannung erwartetes erstes Smartphone vorgestellt, dass sich vor allem an die Zielgruppe der Gamer richten soll. Dabei trumpft man vor allem mit den Spezifikationen auf – unter anderem mit einem 120 Hertz-Display.


Es vergeht vermutlich kaum ein Tag, in dem nicht irgendwo auf der Welt ein Hersteller ein neues Smartphone auf den Markt bringt. Nachdem alle Hersteller ihre großen Herbst-Winter-Flaggschiffe bereits präsentiert haben, steigt nun Razer in den Markt ein und stellt das erste Gaming-Smartphone aus dem eigenen Hause vor. Es trägt (natürlich) noch die Handschrift eines NextBit Robin, denn Razer hat den Hersteller erst Anfang dieses Jahres übernommen.

razer phone

Das Smartphone sieht zwar nicht ganz so modern aus wie die Flaggschiffe der großen Hersteller, setzt aber ganz auf die Bedürfnisse der Spieler, wie man auch auf obigem Bild sehen kann. Durch den vorhandenen Rahmen am unteren und oberen Rand kann man es bequem im Landscape-Modus halten – was bei einem Großteil der Spiele Standard ist. Aber auch die Spezifikationen wissen zu begeistern, denn es ist ein Display mit 120 Hertz verbaut und erlaubt so die Darstellung von 120 FPS – was die meisten Spiele wohl kaum erreichen. Das Display bzw. der Grafikprozessor sorgt dafür, dass auch Spiele mit niedrigeren FPS nicht ruckeln. Durch die hohe Auflösung und Bildwiederholrate ist es auch für VR sehr gut geeignet.

specs




razer 2

razer back

razer



razer phone 2

Neben dem Display ist natürlich auch der Akku einen zweiten Blick wert: Dieser hat eine Kapazität von 4.000 mAh und schlägt damit locker jedes andere Flaggschiff. Dafür ist das Smartphone zwar nicht ganz so flach wie die Konkurrenz – aber das ist bei einem Gamer-Smartphone ja manchmal sogar kontraproduktiv. Und ein großer Akku kann bei einem Gamer natürlich niemals schaden.

Um die vollen Möglichkeiten des Smartphones auszunutzen, arbeitet Razer mit einigen Spieleherstellern zusammen, die mit der Hardware umgehen können. Als Betriebssystem ist natürlich Android mit an Bord, und als Launcher wird die Prime-Version des Nova Launcher verwendet, die sehr viele Fans hat. Gut, dass nicht auch Razer noch einen eigenen Launcher entwickelt. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android Nougat, das Update auf Oreo ist für Anfang 2018 versprochen.

Das Razer Phone kann ab dem 17. November vorbestellt werden und wird auch in Deutschland auf den Markt kommen. Hierzulande kostet es stolze 749 Euro, könnte sich aber dennoch aufgrund der Leistung und des großen Namens eine Nische schaffen, die vermutlich gar nicht so klein ist. Es würde mich nicht wundern, wenn das der Anfang einer neuen Gaming-Smartphone Welle wird – natürlich abhängig von den Verkaufszahlen.

» Das Razer Phone

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.