Update für die Streetview-App: Gesichter automatisch unkenntlich machen & Benachrichtigung über benötigte Fotos

streetview 

In dieser Woche wurde wieder ein kleines Update für die StreetView-App für Android ausgerollt, das eine sehr zeitsparende Funktion mit sich bringt: Gesichter in hochzuladenden Fotos können jetzt vollautomatisch verwischt und so unkenntlich gemacht werden. Aber auch unter der Haube hat sich etwas getan, und es wurde eine Funktion vorbereitet die die Nutzer zum Upload von noch mehr Fotos motivieren soll. Das soll wohl auch durch eine neue Statistik erreicht werden.

Sortierung von zurückgehaltenen Fotos

Die Streetview-App ist nicht nur zum verwalten und hochladen der 360 Grad-Aufnahmen nützlich, sondern kann auch alle lokalen Fotos anzeigen. Bisher noch nicht hochgeladene Fotos werden nun nicht mehr nur chronologisch angezeigt, sondern können auch nach dem Ort der Aufnahme sortiert werden. Damit soll erreicht werden, dass aufgenommene Rund-um-Aufnahmen einfacher wiedergefunden werden und möglicherweise dadurch auch deutlich wahrscheinlicher hochgeladen werden.

Automatisches unkenntlich mache von Gesichtern

streetview blur
Mit der Streetview-App können Gesichter und andere ungewünschte Dinge sehr leicht unkenntlich gemacht werden, was gerade bei vielen Aufnahmen oder sehr vielen Menschen aber auch einen kleinen Aufwand bedeutet. Mit der neuesten Version kann die App diese Arbeit nun abnehmen und Gesichter automatisch unkenntlich machen. Jede Pixelung muss war noch einmal bestätigt oder entfernt werden, es spart aber dennoch sehr viel Zeit und funktioniert in den ersten Tests problemlos. Diese Option kann in den Einstellungen aktiviert oder deaktiviert werden – standardmäßig ist dieser Punkt deaktiviert.

Teardown: Benötigte Fotos

streetview photos
So wie die Google Maps seit einiger Zeit den Nutzer nach Bewertungen oder Fotos von besuchten Orten fragen – insbesondere dann, wenn man sich gerade an diesem Ort aufhält – soll dies in Zukunft auch die Streetview-App tun. Der Nutzer soll per Benachrichtigung darüber informiert werden, dass es in dieser Region noch nicht genügend Aufnahmen gibt, und er diese doch Erstellen und Hochladen könnte. Offenbar funktioniert dies in der Maps-App so gut, dass nun auch die Streetview-App die (vielen) weißen Flecken von der Karte tilgen soll.



Teardown: Foto-Statistiken

streetview stats
Um die Nutzer weiter zum Upload von Fotos zu motivieren, soll schon bald auch eine Statistik zum Einsatz kommen, die den Viewcount der einzelnen Fotos zusammenfasst. Das ganze nennt sich Meilensteine und soll anzeigen, wie viele Aufrufe man in den letzten Tagen generieren konnte. Da die Nutzer ansonsten keine Belohnung für ihre Fotos bekommen, anders als bei den Maps, ist das eine gute Möglichkeit die Motivation hochzuhalten.

APK-Download
Wer die aktuelle Version der App noch nicht bekommen hat, kann sich diese wie üblich auch bei APK Mirror herunterladen und direkt über die bestehende App drüber installieren.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Update für die Streetview-App: Gesichter automatisch unkenntlich machen & Benachrichtigung über benötigte Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.