Google Drive-App: Ordner und Dateien können jetzt auf dem Homescreen abgelegt werden

drive 

Seit einigen Tagen wird ein Update für die Google Drive-App ausgerollt, das einige kleine und vor allem auch praktische Änderungen mit sich bringt. So gibt es nun endlich die Möglichkeit den verfügbaren Speicherplatz auch direkt aus der mobilen App heraus zu erweitern. Außerdem gibt es ein weiteres Widget für den Homescreen, mit dem sich Dateien und Ordner direkt ablegen und verlinken lassen.


drive update

Wie obiger Screenshot zeigt, kann man die Verwaltung des Speicherplatzes nun auch direkt aus der Drive-App heraus vornehmen. Mit einem Touch auf den Eintrag im Hamburger-Menü gelangt man auf eine neue Anzeige in der das aktuelle Kontingent und die verfügbaren Möglichkeiten angezeigt werden. Direkt von dort kann man dann einen anderen Tarif wählen, gelangt dann aber wieder in den Browser bzw. in den Chrome Custom Tab. So ist der Nutzer automatisch eingeloggt und kann den Tarif direkt dort ändern.

Als zweites gibt es ein neues Widget für den Homescreen, das eine Größe von 1×1 hat und eine beliebige Datei oder Ordner verlinken kann. Direkt nach dem Hinzufügen öffnet sich die Drive-App und es lässt sich das Ziel auswählen. Anschließend befindet sich das Icon dann direkt auf dem Homescreen und öffnet mit einem Touch automatisch die Drive-App an der entsprechenden Stelle. Natürlich kann man beliebig viele Widgets hinzufügen, so dass die am häufigsten genutzten Dateien und Ordner direkt abgelegt werden können.



Am Ende gibt es auch noch eine schlechte Nachricht für alle Nutzer die noch Android 4.0 Ice Cream Sandwich verwenden: Das jetzige Update auf die Version 2.4.311 wird das letzte für dieses vier Jahre alte Betriebssystem sein. Laut den offiziellen Zahlen wird es immerhin noch von 1,6 Prozent aller Nutzer verwendet, aber diese Zahl dürfte spätestens zum Jahresende noch einmal deutlich abnehmen.

Das Update wird schon seit einigen Tagen ausgerollt und sollte mittlerweile bei allen Nutzern angekommen sein. Wer es noch nicht bekommen hat, kann sich die App auch direkt bei APK Mirror herunterladen und direkt über die bestehende Anwendung drüber installieren. Die Datei ist wie üblich von Google signiert und kann bedenkenlos installiert werden.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.