Chromecast-App: „Whats on my Chromecast?“ kann jetzt die letzten fünf Hintergründe anzeigen

chromecast 

Vor etwas mehr als einem halben Jahr hat Google die Backdrop-Funktion des Chromecast vorgestellt, mit der sich die angezeigten Hintergründe im Standby des Sticks personalisieren lassen. Hier lassen sich sowohl zufällige Satellitenbilder, zufällige Foto-Streams, Fotos aus den eigenen Alben oder auch eine Reihe weiterer Quellen als Hintergründe auswählen. Dabei gibt es dann allerdings das „Problem“, dass man oftmals gar nicht weiß was dort gerade für ein Bild angezeigt wird. Mit dem letzten Update der Chromecast-App wird dies nun behoben.


Da die Bilder in den meisten Fällen nicht aus dem eigenen Archiv stammen, sondern zufällig aus Künstler-Alben, den News oder anderen Quellen ausgewählt werden, möchte man vielleicht mehr darüber erfahren oder es sich auch noch einmal ansehen. Bisher musste man dafür allerdings sehr schnell sein und direkt die Chromecast-App zur Hand haben. In dieser konnte das aktuell angezeigte Bild noch einmal angesehen werden. Aktuell kann man auch Google Now mit der Frage „Whats on my Chromecast?“ füttern und bekommt die gleiche Information.

Chromecast Backdrop

Doch bisher war es so, dass man diese Information noch in dem Zeitraum abrufen musste in dem das Bild angezeigt wurde. Sobald es weg war, gab es keine Möglichkeit mehr darauf zuzugreifen und man konnte sich nur selbst auf die Suche machen oder darauf hoffen dass es bald wieder angezeigt wird. In der aktuellen Version der App gibt es nun einen Verlauf der die letzten fünf angezeigten Fotos auflisten und dazu Informationen anzeigen kann. Damit hat man effektiv mehr als zwei Minuten Zeit – genug um das Smartphone zur Hand zu haben.

Für diese Änderung wurde auch das Design der Chromecast-App etwas verändert. Der Backdrop-Hintergrund wird nun direkt nach der Auswahl eines Geräts sozusagen als Cover für das Menü angezeigt. Direkt über dieses Bild lassen sich dann mehr Informationen herausfinden oder durch die History der letzten fünf angezeigten Bilder scrollen. Die Einstellungen für den ausgewählten Chromecast sind nun ebenfalls auch direkt aus diesem Menü aus aufzurufen. Wer mehrere Chromecast-Sticks im Einsatz hat, kann dadurch schneller auf diese Einstellungen zugreifen und muss nicht erneut das gewünschte Gerät auswählen.

chromecast app

Das Update für die App wird innerhalb der nächsten Tagen für alle Nutzer ausgerollt. Wer nicht länger warten kann, kann sich die APK auch direkt bei APKMirror als signierte Version herunterladen und installieren. Bleibt abzuwarten ob Google in der nächsten Zeit auch einmal die Chrome-Extension für den Chromecast überarbeitet und ebenfalls mit einer neuen Oberfläche und mehr Funktionen ausstatten wird – denn diese ist gefühlt noch in der ersten Entwicklungsversion hängen geblieben und wenig komfortabel.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: