Pony Express: Google testet neue Zahlungs-Lösung für Rechnungen direkt im Posteingang

mail 

Google betreibt bereits seit Jahren den Online-Zahlungsdienst Wallet, der vor allem für die Kaufabwicklung der eigenen Produkte via etwa dem Play Store oder auch dem erweiterten Speicher genutzt wird – doch nur sehr wenige Drittunternehmen setzen auf Googles Lösung. Derzeit befindet sich ein neues Angebot mit der Bezeichnung Pony Express in der Entwicklung, mit der eine Zahlungsmöglichkeit für offene Rechnung direkt in den Posteingang von GMail integriert werden soll. Erste Screenshots gibt es bereits.


Immer mehr Unternehmen verschicken ihre Rechnungen an Privatkunden nur noch elektronisch per Mail und nicht mehr im Papierformat. Um diese zu begleichen muss man aber dennoch jedes mal wieder eine Überweisung ausfüllen oder eben die Daten in das Onlinebanking eintragen. Googles in Planung befindliches neues Angebot soll dies nun ändern und die Bezahlung einer offenen Rechnung genau so einfach abwickeln können wie man es etwa im Play Store gewohnt ist. Das ganze dürfte sich bereits in einer geschlossenen Testphase befinden.

Pony Express

Das neue Angebot wird unter dem Codenamen Pony Express entwickelt und soll die Bezahlung von Rechnungen ganz einfach machen. Landet eine neue Rechnung im Posteingang, hat der Nutzer mit einem neuen Button die Möglichkeit, diese direkt zu bezahlen. Es öffnet sich ein Popup in dem lediglich drei Optionen enthalten sind, die aber auch schon komplett ausgefüll sind: Wie viel soll bezahlt werden, von welchem Konto oder Kreditkarte soll der Betrag abgebucht werden und wann soll bezahlt werden. Mit einem Klick auf Bestätigung ist die Zahlung dann gesendet und die Rechnung erledigt.

Pony Express

Um Pony Express nutzen zu können muss sich der Nutzer lediglich einmalig für das Angebot registrieren und seine Identität bestätigen – wobei dies weiterhin auf dem Postweg geschieht und für Google von einer Drittfirma erledigt wird. Unterstütz werden dabei freilich nur Rechnungen von Unternehmen die mit Google zusammen arbeiten, es soll aber bereits erste Partnerschaften mit großen Service-Unternehmen geben die den Rechnungsversand für viele große Unternehmen übernehmen. Es wird also vorerst wohl nicht möglich sein, dass auch Privatkunden oder kleinere Unternehmen auf diesem Wege Geld hin- und herschicken.

Pony Express

Pony Express soll in Zukunft sowohl in GMail als auch in Inbox integriert werden und einen eigenen Bereich in der Oberfläche bekommen, in der alle offenen Rechnungen gesammelt werden. Ein Rechnungsbetrag kann übrigens auch einfach auf mehrere andere Personen aufgeteilt werden – in dem die Mail einfach an Freunde oder Mitbewohner weitergeleitet wird. Jeder zahlt dann seinen Anteil und die Sache ist erledigt. Wie das intern funktioniert, ob der Zahlungsdienstleister dann tatsächlich einzelne Zahlungen bekommt oder Google diese wieder zu einer großen Überweisung zusammen führt ist aktuell noch nicht bekannt.



Derzeit dürfte sich Pony Express in einer frühen Testphase befinden, da es natürlich ein sensibles Thema ist dass großangelegte Tests benötigt um nicht das Geld der Nutzer ins Nirvana zu schicken. Eine endgültige Bezeichnung steht noch nicht fest, Pony Express dürfte sich aber wohl eher nicht durchsetzen. Wenn Google das ganze vernünftig umsetzt, könnte das eine kleine Revolution bei der Zahlung von Rechnungen werden – aber warten wir es erst einmal ab. Derzeit geht man von einem Start im 4. Quartal 2015 aus – und dann wohl auch vorerst wieder nur US-only.

Schon seit vergangenem Jahr hat Google Now die Funktion, den Nutzer an offene Rechnungen zu erinnern, die sich im GMail-Posteingang befinden.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: