GKinect: Google übernimmt Gesten-Erkennungs-StartUp Flutter

google 

Mit dem Kinect-Sensor ist Microsoft vor knapp vier Jahren ein riesiger Coup gelungen, der die Steuerung von technischen Geräten nachhaltig verändern könnte. Nun springt auch Google auf diesen Zug auf und hat sich mit der Übernahme des StartUps Flutter nun jede Menge Know-How gekauft.


Flutter wurde vor drei Jahren gegründet und hat es sich zum Ziel gesetzt, die Gesten-Steuerung per WebCam auf jedes Gerät zu bringen. Microsofts Pendant arbeitet derzeit zwar noch deutlich zuverlässiger, benötigt dafür aber auch mehrere zusätzliche Sensoren um die Personen im Raum zu erfassen und zu erkennen. Flutter kommt auch ohne diese zusätzlichen Hilfestellungen aus.

Flutter

Derzeit ist Flutter auf die Erkennung einer menschlichen Hand getrimmt, und nimmt dessen Bewegungen wahr. Die Hand kann dabei nach links oder rechts geschwenkt werden, was als Geste wahrgenommen und an das Endgerät übermittelt wird. Unterstützt werden zur Zeit viele bekannte Musik-Apps wie iTunes, Spotify, VLC und Googles Chrome-Browser mit einigen Extensions wie YouTube und Netflix.

Wohin die Entwicklung in Zukunft gehen soll wurde nicht verraten, eine Fixierung auf weitere Handbewegungen oder auch die Erkennung einer zweiten Hand – was die Gestenvielfalt stark erweitern würde – wären aber wünschenswert. Die Software soll auch weiterhin zum Download zur Verfügung stehen und weiter genutzt werden können.

Flutter

Google dürfte diese Technologie vor allem in den Bereichen verwenden, in denen man direkten Zugriff auf die Hardware hat – sprich Android und Chrome OS. Ob sich die Nutzer an den Gedanken gewöhnen können, ständig von der Webcam beobachtet zu werden, ist natürlich eine andere Frage und wird erst die Zukunft zeigen.

Über den Kaufpreis wurde stillschweigen vereinbart, dieser soll sich aber in einem Bereich rund um 40 Millionen Dollar befinden. Erst im vergangenen Jahr wurde das StartUp von YC mit 1,4 Millionen Dollar ausgestattet.


Hier noch die Bestätigung von Flutter:

When we started three years ago, our dream to build a ubiquitous and power-efficient gesture recognition technology was considered by many as just „a dream“, not a real possibility. Since then, we have strived to build the best machine vision algorithms and a delightful user experience.
  
Even after we launched our first app, we didn’t stop our research; your enthusiasm and support pushed us to continue to do better. We’re inspired everyday when we hear, for example, that Flutter makes you feel like a superhero — because any sufficiently advanced technology should be indistinguishable from magic, right?
  
Today, we are thrilled to announce that we will be continuing our research at Google. We share Google’s passion for 10x thinking, and we’re excited to add their rocket fuel to our journey.
  
We’d like to extend a special thank you to all of our users; your feedback and evangelism inspire us every day. Flutter users will be able to continue to use the app, and stay tuned for future updates.

» Flutter

[TechCrunch]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “GKinect: Google übernimmt Gesten-Erkennungs-StartUp Flutter

Kommentare sind geschlossen.