Google Webmaster Tools ergänzen Semantische Daten

webmaster 

Die mittel- und langfristige Weiterentwicklung des Internets geht in Richtung semantisches Web. Schon heute bieten Google und andere Suchmaschinen mit die Unterstützungen für bestimmte Markierungen im HTML-Code an.

Einige dieser Markierungen finden dann auch einen Einfluss auf die Anzeige der Suchergebnisse, etwa bei rich snippets mit den Profilbildern der Autoren oder die Darstellung von Reviews bei Produkten.

All diese Sachen erfordern aber, dass der Webmaster entweder die Software selbst erweitert oder Plugins verwendet. Mit dem Data Highlighter der Webmaster Tools kann man dies nun auch ohne Plugin machen. Die erste Version steht nur auf Englisch zur Verfügung und bietet Unterstützung für einige ausgewählte Arten von strukturierten Daten.

Darunter fallen zum Beispiel Events wie Konzerte, Sportveranstaltungen, Ausstellungen, Shows und Festivals. Weitere Sprache und Datentypen sollen in den nächsten Monaten folgen.

Den Data Highlighter reicht man in den Webmaster Tools. Über das Einfügen von Markern mit dem Tool erlernt der Highlighter selbst die Struktur kennen. Es soll ausreichen, wenn man das bei ungefähr fünf zehn Seiten manuell macht und den Rest soll der Algorithmus erkennen

Events markup with Data Highlighter

Wenn man fertig ist, muss man auf  „Publish.“ klicken und Google wird beginnen, die Webseite zu crawlen. Dabei finden die neue gesetzten virtuellen Tags Beachtung und Events werden in den Suchergebnissen dargestellt. Über das Structured Data Dashboard kann man die gefunden Daten begutachten und ggf. die Veröffentlichung einstellen.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Webmaster Tools ergänzen Semantische Daten

Kommentare sind geschlossen.