Google erweitert Knowledge Graph

search 

Der Googler Amit Singhal, SVP Google Search, hat heute einige Änderungen bei der Suche bekannt gegeben, die auf der Vision von Firmengründer Larry Page aufbauen.

In seiner Beschreibung einer perfekten Suchmaschine solle diese immer genau das verstehen was der Suchende meint und genau das zurück geben, was man sucht. Heute komme man dieser Vision ein Stückchen näher. Die Ankündigung umfasst drei Punkte.

1. Die Welt verstehen
Im Mai startete der Google Knowledge Graph, der in der englischen Oberfläche unterschiedliche Infos über Personen, Städte, Serien und viele andere Dinge übersichtlich darstellt. Dieses Feature wird nun auf alle Google Domains aufgeschaltet, die auf Englisch angeboten werden, etwa auch Google.co.uk oder Google.com.au (Großbritannien und Australien). Mehr als 500 Millionen Objekte umfasst der Knowledge Graph und diese haben über 3,5 Milliarden Attribute.

Da Begriffe wie Rio, Golf oder Jaguar unterschiedliche Bedeutungen haben, ist die Box nicht immer sofort die passende. Dort werden nun die verschiedenen Ergebnisse angezeigt und der Nutzer kann die richtige auswählen.

Außerdem zeigt der Knowledge Graph bei Querys wie „things to do in paris“ (Dinge, die man in Paris machen sollte) Vorschläge für Aktivitäten an.

2. Deine Infos
Nicht immer sind die Infos, die man sucht öffentlich. So können diese etwa auch aus Mails mit seinen Freunden stammen. Google Search zeigt nun auch Vorschläge aus Gmail in einer Box an, die aber standardmäßig nur die Mail-Adressen aufführt und nicht den Inhalt der Nachricht. Diese Inhalte kann man sich aber auch direkt in der Google Suche anzeigen lassen, wenn man den Link anklickt, der dort angeboten wird. Dieses Service ist derzeit in einem Feldversuch und interessierte können sich über http://g.co/searchtrial anmelden.

In Zukunft sollen Infos auch in einer Onebox angezeigt werden, etwa Infos zu den gebuchten Flügen:

3. Das Beabsichtigte verstehen
Meistens spricht man das was man fragen möchte laut aus. Daher kann man auch bei Google mit der Stimme suchen und Infos erfragen. Seit einigen Wochen ist der Knowledge Graph auf Android verfügbar. Nun gibt es diese Funktion auch für iOS auf iPad und iPhone ab der Version 4.2

Weitere Infos zu den neuen Features gibt es in der Ankündigung.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google erweitert Knowledge Graph

Kommentare sind geschlossen.