Web Lab bringt die Magie des Internets in die realle Welt

weblab 

Gestern Abend hat Google ein neues, sogenanntes Chrome Experiment vorgestellt. Gemeinsam mit anderen kann man so etwa Musik machen und spielt dabei echte Instrumente, die im Science Museum in London stehen. chromeweblab.com gibt es auch auf Deutsch. 

In dem Experiment sind eigentlich insgesamt sogar fünf verschiedene einzelne Experimente zusammengefasst. Diese sind das Universal Orchestra, Data Tracer, Sketchbots, Teleporter und Lab Tag Explorer. Sie verwenden moderne Technologien von Chrome. So kommen beim Universal Orchester zum Beispiel Web Sockets zum Einsatz. Die Nutzer können damit dann auf Roboterinstrumente zugreifen, die im Museum in London stehen.

Teleporter ermöglicht den Zugriff auf Kameras an drei Standorten weltweit. In den USA kann man den Mitarbeitern in einer Bäckerei über die Schultern schauen, man kann sich den Flughafen im Hamburger Miniatur Wunderland anschauen sowie in Kapstadt ein Aquarium von innen besuchen.

Die anderen Experimente schaut ihr Euch am besten mal selbst an. Die Experimente sollten eigentlich auch in anderen Browsern laufen, wenn diese Features wie WebGL oder Websockets implementiert haben, was bei allen modernen Browsern der Fall ist.

Weitere Infos zu den einzelnen Sachen gibt es auch wenn man auf den Link „How it works“ oben rechts klickt, sowie in der Ankündigung auf dem Chrome Blog.

Teile diesen Artikel: