Google Chrome 17 als Beta

chrome 

Gestern Abend hat Google die neue Beta-Version von Google Chrome 17 veröffentlicht. Diese Version bringt weniger sichtbare Features mit, aber unter der Haube wurde an der Sicherheit sowie an der Geschwindigkeit gewerkelt. 

Dennoch sollte eine optische Veränderung sofort ins Auge fallen. Das Plus auf der Schaltfläche neuer Tab ist verschwunden. Ansonsten ist der Button von der Form her gleich geblieben.

Was man bereits seit einigen Versionen über die about:flags aktivieren konnte, ist nun eingeschaltet. Die Omnibox beginnt nun mit dem Prerendering einer Seite, wenn sich der Algorithmus sicher ist, dass man diese sehr wahrscheinlich öffnen will. Somit ist die Webseite möglicherweise schon komplett geladen, bevor man die URL ganz eingetippt hat. Das Prerendering kennen Chrome Nutzer auch von der Google Suche.

Chrome kann nun .exe und .msi analysieren und warnt dann wenn diese Datei möglicherweise gefährlich ist. Immer mehr Webseiten, die Schadcode verbreiten wollen, machen dies in Form von Downloads, die der Nutzer dann nur noch ausführen muss. Dabei geben sich die Programme etwa als Virenschutz aus. Chrome zeigt diese Warnung, wenn die Webseite für solche Sachen bekannt ist oder die Analyse auf eine solche Gefahr hinweist. In den kommenden Monaten soll das Feature noch besser werden.

Chrome 17 steht unter der Versionsnummer  17.0.963.26 zum Download für Windows, Linux, Mac sowie Chrome Frame bereit. Die Version für Chrome OS folgt wie immer in wenigen Tagen.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Chrome 17 als Beta

  • Also, wieso man das Plus vom „Neuen Tab“-Button entfernt hat, ist mir schleierhaft.

    Was sollen weniger gute PC-Nutzer mit einem Button anfangen, der nicht einmal im entferntesten angibt für was er gut ist?

    • Also, wieso man das Plus vom “Neuen Tab”-Button entfernt hat, ist mir schleierhaft.

      Das frage ich mich auch. Aber es gibt ja noch sehr viel mehr Dinge, wo man sich fragt, wer eigentlich bei Google mittlerweile solche Entscheidungen trifft.

      Google ist so dominant geworden, weil man auf absolute Bedienerfreundlichkeit und Schnelligkeit gesetzt hat.

      Bei vielen Änderungen der letzten Zeit, passierte aber das genaue Gegenteil. Man denke nur an die Veränderungen bei Google Search und der absolut nervigen und unhandlichen rechten aufklappbaren Seitenleiste. Glücklicherweise gibt es ja genügend andere Suchmaschinen, die man nutzen kann.

      Chrome wurde immer wieder verbessert. Das ist absolut anzuerkennen. Aber wenn man schon Änderungen vornimmt, warum kommen dann solche Dinge, wie der wegfallende Plus-Button heraus? Was soll das? Wer kommt auf solche Ideen?

    • …und bedienungsunfreundlicher. Als Umsteiger auf Chrome hätte ich keinen blassen Schimmer, wie ich ein neues Tab öffnen sollte und was dieser Futzel da am Ende der Tableiste eigentlich darstellen soll.

  • Ich hoffe doch sehr diese Vorhausladefunktion ist deaktivierbar. Ich halte dies für rechtlich sehr bedenklich, wenn Seiten vorgeladen werden die ich gar nicht öffnen möchte.

    Wer haftet wenn ich mir durch eine falsch geladene Seite, einen Virus oder andere Probleme einhandle? Und der zusätzliche Trafic? Vor allem bei Mobiltelefonen kann dies dann doch ins Geld gehen.

    • Ich hoffe doch sehr diese Vorhausladefunktion ist deaktivierbar.

      Ja, über die Flags. Wie lange noch, weiß ich aber nicht. Die neue Suggestions-Funktion bei der Rechtschreibprüfung ist in den Dev-Builds ja auch nicht mehr länger deaktivierbar.

  • Und gleich hat man aus der Dev einen großen Bug übernommen: Popups werden immer maximiert geöffnet, sofern das Hauptfenster (wie meist üblich) auch maximiert ist.

    Dieser Bug ist schon länger bekannt. Warum man nicht erst den (mittlerweile vorhandenen) Bugfix integriert hat, bevor man die Beta auf die Leute läßt, muß wohl niemand verstehen.

Kommentare sind geschlossen.