Google stellt Spezialsuchen ein

search 

Google hat bereits am letzten Wochenende seine vier Spezialsuchen eingestellt. Google begründet dies mit der besseren Qualität der allgemeinen Suche. Somit sei eine automatische Einschränkung nicht mehr nötig.

Seit 2000 hat Google vier verschiedene Spezialsuchen angeboten. Diese sollten jeweils zu einem bestimmten Thema bessere Ergebnisse liefern. Neben einer Spezialsuche für Windows-Nutzer gab es auch eine für Linux, BSD und für Mac. Außerdem existierte auch eine Spezialsuche Uncle Sam.

Im Statement von Google heißt es, dass man diese Suchen vor einigen Jahren gestartet hat, um Nutzern bessere Ergebnisse zum jeweiligen Thema liefern zu können. So sollten bspw. Fedora Nutzer schneller Tipps zum Upgraden bekommen. Dies sei nicht mehr nötig, da man nun mit einer Suche nach „linux fedora upgrade“ bereits in der Normalen Suche sehr gute Ergebnisse erhalten würde.

Weiterhin bedauert es Google, dass man die Weiterleitung eingerichtet hat ohne die Nutzer vorher zu informieren. Tipps zu unterschiedlichen Operatoren gibt es in der Google Hilfe.

Teile diesen Artikel: