comment ommentare zur “YouTube: Warum man nun ein Google Konto braucht

  • Welch alberne Argumentation von Google. Ich habe zwar ein Google-Konto, klar, aber diese „Erklärung“ ist doch Volksverdummung. Sicherer, schon klar^^. 90% weniger Funktionen, sicher! langsam, sowieso…
    Ich bin der Meinung, dass es darum geht mehr Google-Accounts zu verbreiten. So lassen sich mehr Daten eines Nutzers plattformübergreifend analysieren und nutzen. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ehemalige „nur-YouTube-Nutzer“ auch weitere Google Dienste ausprobieren und nutzten, weil sie ja schon eh registriert sind. Sie hätten als positiven Nebeneffekt nennen können, dass die Zusammenlegung von Accounts für das Web angenehmer ist – man muss sich weniger Logindaten merken.

  • Stell dir vor du hättest nicht das elegante Smartphone, das du dir letztes Jahr gekauft hast, sondern du müsstest nach wie vor einen “Klotz” als Handy aus den 1990ern mit dir herumtragen. Damit kann man zwar möglicherweise noch telefonieren, aber es wäre langsam und sperrig, außerdem kann man ungefähr 90% der Dinge, die Smartphones können, nicht nutzen. Dein altes YouTube Konto ist wie eines dieser alten Handys. Es funktioniert noch, aber es ist nicht so schnell, sicher und effizient wie ein Google Account. Daher bitten wir um die Verlinkung.

    Was ist das bitte für eine schlechte Begründung dafür dass Sie die Daten verknüpfen wollen 🙂 Und Sie bitten ja nicht mehr nur darum sondern verhindern den Login. Ist aber völlig nachvollziehbar!

    • Irgendwie muss der FB-Konkurrent doch aufgebaut werden.
      Gleichwohl ich auch mehrere Accounts bei Youtube habe. Ich möchte eben nicht, dass ich eindeutig bei Youtube bin und lade Videos in unterschiedlichen Accounts hoch.

      • Du kannst dir auch mehrere google accounts anlege. Außerdem musst du nicht deinen echten namen angeben.

        Web.de bspw. will deine ganze Adresse wenn du dich registrieren willst.

  • Also selten soviel Schwachsinn gelesen.
    Die Begründung geht wohl kaum schlechter.

    Aber ich habs ganz einfach so gemacht und schaue mir nun ohne Login die Videos an…

  • Es ist einfach nur nervig. Seit der Änderung nutze ich nicht mehr meinen Youtube-Hauptaccount, weil es einfach zu stressig ist, dauernd ein- auszuloggen.

  • was für ein fadenscheiniges Argument mal wieder. Worum es hierbei genau geht, kann man nur mutmaßen, dazu möchte ich mich gar nicht mal hier äußern, das Web ist zu durchsichtig geworden.
    Aber hat ein Riese wie YouTube es nötig, sich abhängig zu machen von einem anderen Riesen? Anscheinend ja, das macht mich nur stutzig und vorsichtig, ich habe kein Google-Konto und brauche auch keines, ergo wird mir zukünftig der Weg zu Beiträgen auf YouTube versperrt bleiben. Eine ‚Zwangsanmeldung‘ bei Google? Nur, um meinen Account bei YouTube weiter nutzen zu können? Outsch, da stellen sich bei mir die internen ‚Antennen auf‘.
    Bitte, was soll das?
    Wenn man Kunden verschrecken will, nur weiter so, Kontrolle überall, wem es gefällt, nicht mit mir.
    Ich verzichte und lehne ab, viel Spaß euch anderen, vielleicht sehe ich das ja zu eng, aber ich fühle mich irgendwie ‚verarscht‘? Ja, so kann man das nennen…
    So long, Nachtinchen schaut sich mal woanders um.

  • Aso, noch was…
    Man muss sich ja inzwischen fast überall anmelden, um auch nur ‚Piep‘ sagen zu dürfen.
    Insofern nicht verwunderlich, da oft viel Mist gepostet wird in Foren, das sehe ich ja noch ein und stimme da zu.
    Aber eine Verknüpfung von Accs, so wie es jetzt hier YouTube/Google erforderlich ist, hinterlässt keinen guten Geschmack im ‚Kopf‘, eher ein ungutes Gefühl.
    Soll doch bitte YouTube mal ein wirklich glaubhaftes Statement abgeben, nicht so einen wirklich dussligen Vergleich mit einem Smartphone.
    Da wäre meine Frage an die Initiatoren dieser tollen ‚Neuerung‘, ob sie meinen, wir wären alle inzwischen eh so ‚angepasst‘, dass niemand mehr hinterfragt?

    Meine Bitte an YouTube:
    Gebt uns Usern vernünftige Argumente und beleidigt nicht mit solchem ‚Dünnpfiff‘ unsere Intelligenz. Das kommt einfach besser rüber.
    Das Ganze kann man übrigens auch auf das politische Geschehen übertragen, gelogen, betrogen wird überall, echte Stärke liegt mal auch ab und zu darin, Schwächen zuzugeben, omg, was für eine Überwindung das kosten muss, die Konkurrenz ist ja sooo groß, gerade für Google und YouTube…
    Verzeihung, den Sarkasmus kann ich mir gerade nicht verkneifen 😉

  • Ich weiss nicht, ich bin da wohl reifer als manch anderer hier und bereits für die Zukunft. Ich find die Verknüpfung gut und sehe die Vorteile. Ihr führt euch auf, als wäre eurer Name und was ihr im Netz ansurft das wichtigste auf der Welt. Werded erwachsen und lebt in und mit der Zeit in der Ihr lebt !

    • Mich würde ja mal interessieren, was ein Bewusstsein für Datenschutz mit mangelnder Adoleszenz zu tun hat. Ich stelle mal die kühne These auf, dass unbedarfter Umgang mit persönlichen Daten eher ein Indikator für fehlende Reife ist.

  • Ich weiß zwar nicht, was Google und mir das bringen sollte, außer, dass ich, wenn mal was mit der E-Mail Addy is, wechseln könnte… O_ô

  • Ich hatte überlegt vielleicht doch in den sauren Apfel zu beißen und die Accounts zu verbinden. Aber nach der hirnlosen Argumentation von Google lass ichs definitiv sein und lösche meinen Youtube-Account. Ich lasse mich doch nicht von denen komplett verarschen und wie ein Vollidiot behandeln!

  • Ich hätte ja generell nix dagegen, einfach noch ein Google-Account zu erstellen, brauche ich zwar nicht, aber was soll’s. Was mich an der ganzen Angelegenheit allerdings stört ist, dass ich dort zur Registrierung meine Handynummer angeben muss. Und das geht mir dann doch zu weit. Telefonnummer ist schon etwas persönliches, was ich nicht jedem geben möchte. Solange dieses Detail nicht geändert wird, werde ich meinen youtube account wohl auch nicht mehr nutzen und eben nur noch videos anschauen.

Kommentare sind geschlossen.