Keep my Opt-Outs: Erweiterung sorgt für besseren Schutz

Für Google Chrome hat Google nun eine Extension veröffentlicht, die bei vielen Werbeanbietern die Personalisierung ausschaltet. Viele bieten zwar selbst einen Opt-Out doch dieser ist meistens Cookie basiert und wer hat schon Lust sich bei mehreren Dutzend Anbietern durch die Einstellungen zu klicken. Mit einer kleinen Erweiterung kann man seinen persönlichen Datenschutz verbessern.

Keep My Opt-Outs heißt das Ganze und blockiert derzeit rund 150 verschiedene Werbeanbieter. Werbung wird zwar dennoch angezeigt, aber diese ist nicht personalisiert. Google selbst bietet nicht nur einen Optout für diese Anpassung an Interessen des Nutzers, sondern listet die gefundenen Interessen auf und ermöglicht hier Änderungen.

Google setzt hier vor allem auf Suchanfragen und die dann angeklickten Webseiten. Viele andere lesen Cookies aus oder finden Interessen durch Tracking-Cookies, die auf den Webseiten der Publisher gesetzt werden.

Die Erweiterung wurde von Google komplett offen gelegt. So kann jeder den Code prüfen und Fehler melden. Google wird in Zukunft weitere Werbeanbeiter hinzufügen, wenn diese ein Opt-Out-Cookie anbieten. Der Vorteil der Erweiterung gegenüber den Cookies ist, dass diese Erweiterung den Werbenden weiterhin mitteilt, dass der Nutzern nicht getrackt werden will, selbst wenn man die Cookies löscht.

Das Personalisieren von Werbung bietet – nach der Theorie – zwei Vorteile: Der Besucher wird nicht durch unrelevante Werbung genervt, der Werbende kann gezielt Nutzer ansprechen und hat so möglicherweise bessere Verkaufschancen.

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Keep my Opt-Outs: Erweiterung sorgt für besseren Schutz

Kommentare sind geschlossen.