Wave in a Box: All-in-One-Lösung mit Server und Client

wave

Google Wave wird eingestellt. Noch bis Ende diesen Jahres laufen die Wave-Server bei Google, dann ist Schluss. Doch damit in Zukunft Wave nicht so einfach vergessen wird, hat Google ein Bundle zusammen geschnürt, welches den Server sowie die Web-Oberfläche beinhaltet und zudem noch viele Funktionen von Google Wave hat.

Wave wird eingestellt. Diese Meldung konnten wir vor einen Monat aufnehmen als Botschaft an die Community, selbst etwas aus dem komplexen Quellcode des Wave-Protokolls zu stricken. Mit dazu hat man angekündigt, anderen Produkten Wave-Technologien schenken zu wollen, auch am 31. August wurde das erneut von Google bestätigt.

Doch wie geht es jetzt weiter? Sicher hat nicht jeder die Zeit oder die Fähigkeit, sich eben mal einen Wave-Server inklusive Client zu basteln und so stellt Google nun eine All-in-One-Lösung „Wave in a Box“ vor. Wave in a Box soll genau das machen, was wave.google.com bereits tut. Dazu werden alle nötigen Hilfsmittel und sogar Import-Werkzeuge von wave.google.com gegeben, die dann Daten von den Google-Servern importieren können.

Der komplette Inhalt des „Wave in a Box“-Projektes:

  • ein Server und ein Web-Client, welches Echtzeitkommunikation ermöglicht – mit den selben Strukturen, wie sie auch im Google Wave-System verwendet werden
  • ein schnelles, voll ausgestattetes Wave-Panel im Web-Client mit Unterstützung für threaded Konsersationen
  • ein persistenter Wave-Speicher und eine Such-Implementation für den Server (basierend auf MongoDB)
  • neuartige Client-zu-Server-Protokolle
  • Gadget-, Robot- und Data-API-Support
  • Unterstützung für den Import von Wave-Daten aus wave.google.com
  • die Fähigkeit, auf andere „Wave in a Box“-Instanzen zuzugreifen, mit einigen zusätzlichen Konfigurationsaufwand
Das Projekt wird nicht das komplette Funktions-Spektrum der ursprünglichen Google Wave-Application haben, dennoch können mit der In-A-Box-Lösung Unternehmen und Entwickler Wave auf ihren eigenen Servern laufen lassen. Das gibt allen eine Möglichkeit, Wave und auch Google Wave in Zukunft weiter zu nutzen.

» Diskussionsgruppe „Wave in a Box“
» Wave Developer Blog 

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Wave in a Box: All-in-One-Lösung mit Server und Client

  • man bin ich froh, dass wave auf diese weise gar nicht komplett verschwinden kann. Hoffe nur das es nicht zu viele features sind, die so wegfallen…

    Naja hauptsache wave ist mehr oder weniger gerettet!

  • Kommt wave in a box erst nachdem das ursprüngliche Projekt abgeschaltet wurde? Bzw. gibt es da einen ungefähren Termin?

Kommentare sind geschlossen.