Dänemark startet zusammen mit Google die Climate Change Web Plattform

Cop15

Google und die dänische Regierung gaben gestern eine Zusammenarbeit in Sachen Klima bekannt. Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, das weltweite Engagement bezüglich des Klimawandels vor und während der COP15, die im Dezember in Kopenhagen stattfinden wird, zu verstärken.

Dänemark wird den Nutzern von YouTube über diesen Channel die Gelegenheit bieten, anderen ihre Gedanken zum Klimawandel mitzuteilen und sich auf der Klimakonferenz Gehör zu verschaffen. Die Nutzer können über den Kanal mit ihren Meinungen und Fragen einen Beitrag leisten und sich die Videos von Meinungsmachern in Sachen Klimawandel ansehen und entsprechend darauf reagieren. Der Kanal ermöglicht es den Anwendern ausserdem, Videos anzusehen, die einen Blick hinter die Kulissen der Konferenz werfen. Während der COP15 werden den Führern dieser Welt, die auf der Konferenz zusammentreffen, Videos gezeigt. Sie haben danach die Gelegenheit, ihre Meinung direkt am Veranstaltungsort der Konferenz aufzuzeichnen.

Visualisierung des Klimawandels auf Google Earth: http://www.google.com/cop15
Das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), die „UN Framework Convention on Climate Change“ (UNFCCC) und die internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft stellt Daten für Google Maps und Google Earth zur Verfügung. Anwender können so z. B. Visualisierungen zu Treibhausgasemissionen in den jeweiligen Regionen und die zu erwartenden Folgen des Klimawandels ansehen sowie an kommentierten virtuellen Rundgängen zum Thema Verringerung und Anpassung teilnehmen.  

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Dänemark startet zusammen mit Google die Climate Change Web Plattform

  • Ich finde die Aktion super!
    Schön, dass Google hier aktiv wird, denn die Massenmedien sollten mehr über Ihre soziale Verantwortung nachdenken, sich dieser bewusst werden und auch übernehmen.
    Hardcore finde ich die Kommentare der anti-Klima Fraktion auf Youtube.

Kommentare sind geschlossen.