Sergey Brin fliegt ins All

Sergey Brin

Google Gründer Sergey Brin plant einen Flug ins Weltall. Ab 2011 schießt Space Adventures zahlende Kunden ins All.

Space Adventures ist eine US-Firma, die bisher Flüge mit einer russischen Soyus zur ISS organisiert hat. Bisher nahmen fünf Weltraumtouristen an solchen Missionen teil. Ab 2011 will die Firma mit einer eigenen Rakete ins all starten. Laut New York Times hat Brin bereits 5 Millionen Dollar für den Flug bezahlt.

Anatoly Perminov, Chef der russischen Weltraumbehörde, stellt der Firma ab 2010 keine Plätze mehr zum Flug zur ISS zur Verfügung. Für den Oktober 2008 und April 2009 hat Space Adventures aber noch Plätze bekommen.

Während privaten Missionen dürfen die Passagiere mehr eigene Experimente ausführen.

Wann Brin genau ins All fliegt ist nicht bekannt. Auch ist unklar wie viel er noch dafür zahlen muss.

Google selbst vergibt einen Lunar X Preis.

[derStandard]

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Sergey Brin fliegt ins All

Kommentare sind geschlossen.