Nutzerzahl verdoppelt: 20 Millionen Schüler und Studenten weltweit nutzen Chromebooks

chrome 

In den letzten Jahren haben sich Chromebooks von einem experimentellem System über den Geheimtipp hin zu einer ernsthaften Konkurrenz für die „normalen“ Laptops entwickelt. Seit jeher erfreuen sich die Chromebooks mit Googles Desktop-Betriebssystem in den amerikanischen Schulen großer Beliebtheit – und damit ist man noch längst nicht am Ende der Fahnenstange. Wie Google jetzt verkündet hat, konnte die Anzahl der Schüler, die ein Chromebook verwenden, innerhalb eines Jahres auf 20 Millionen verdoppelt werden.


Auch wenn sich Chromebooks immer größerer Beliebtheit erfreuen, besteht die größte Nutzergruppe nach wie vor aus US-Schülern und Studenten, für die ein Chromebook mittlerweile vollkommen normalen geworden ist. Dies ist vor allem Googles Kooperation mit vielen Schulen und Universitäten zu verdanken, an die man in den vergangenen Jahren ordentlich Geräte verkaufen bzw. ausliefern konnte.

chrome-school

Vor genau einem Jahr wurden die letzten Statistiken bekannt gegeben, laut denen im Oktober 2015 mehr als 10 Millionen Schüler und Studenten regelmäßig Chromebooks nutzen. Nur ein Jahr später konnte diese Zahl verdoppelt werden und liegt mittlerweile bei 20 Millionen. Das heißt allerdings nicht, dass auch tatsächlich 20 Millionen Geräte eingesetzt werden, denn bekanntlich teilen sich viele Schüler und Studenten ein Gerät. Dennoch ist die Zahl und das Wachstum sehr beeindruckend.

Es bleibt abzuwarten wie die Integration des Play Store in Chrome OS auf die Nutzerzahlen – auch außerhalb des Bildungswesens – auswirken wird. Insbesondere die große Verbreitung des Betriebssystems im Bildungssektor spricht eigentlich dagegen, dass Google das OS in Zukunft zugunsten von Andromeda einstellen oder sehr stark verändern wird.

[WinFuture]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.