Neue beeindruckende Aufnahmen: Streetview zeigt das Miniatur Wunderland in Hamburg

streetview 

Das Miniatur Wunderland in Hamburg dürfte vielen Menschen ein Begriff sein, und ist mittlerweile die größte Modelleisenbahn-Anlage der Welt. Wer es bisher noch nicht in diese Wunderwelt des Modellbaus geschafft hat, der kann sich das ganze nun auch direkt von zu Hause ansehen: Das Team von Google Streetview hat in Zusammenarbeit mit den Gründern Wunderlands nun einmal die gesamte Bahnstrecke abgefahren und stellt diese Fotos nun über Streetview zur Verfügung.


Das Miniatur-Wunderland gehört mittlerweile zu einer der Attraktionen der Hansestadt und sollte bei einem etwas längere Hamburg-Besuch auf jeden Fall auf dem Programm stehen. Was anfangs als große Modelleisenbahn begonnen hat, wurde im Laufe der Jahre immer umfangreicher und wurde um weitere Länder und Kontinente erweitert. Mittlerweile sind auf der gesamten Anlage mehr als 900 Züge auf einer Strecke von unglaublichen 13 Kilometern (!) unterwegs. Wer jetzt noch nicht auf den Geschmack gekommen ist, kann sich auch das folgende Video ansehen:

Extra für die Aufnahmen des Wunderlands wurde eine neue Miniatur-Kamera entwickelt, die direkt auf die Modelleisenbahnen geschnallt werden konnte, und dadurch Aufnahmen aus der Sicht der dort lebenden Figuren/Menschen machen konnte. Insgesamt hat dieser Spezialzug eine Strecke von gut einem Kilometer zurückgelegt und hat dabei immer wieder die benötigten Panorama-Bilder geschossen. Und so kann man sich nun die erstaunlich detaillierten Nachbildungen von Hamburg, Las Vegas und vielen weiteren deutschen Städten und berühmten Plätzen genauer ansehen. Auch der berühmte Flughafen, in dem tatsächlich Flugzeuge starten, ist aufgenommen worden – und das sogar von einer Innenansicht, die sonst niemand zu Gesicht bekommt.

miniatur wunderland

Leider kann man das Miniatur-Wunderland nicht wie üblich durchschreiten, sondern muss sich an der Ausgangsposition jeweils erst einmal einen Ort und dann eine Station der dortigen Bahnstrecke aússuchen. Von dort gibt es dann jeweils ein Panoramafoto. Das ist nicht weniger beeindruckend als die Straßen-Aufnahmen, doch die freie Navigation wäre natürlich noch ein absolutes Highlight – das aber wohl aus Platzgründen innerhalb der gesamten Anlage kaum umzusetzen gewesen wäre. Aber natürlich soll man ja auch noch was zu sehen haben, wenn man das Wunderland selbst besucht 😉



Am besten startet man die Tour im Miniatur Wunderland direkt auf der Startseite des Angebots, auf der man die gesamte Landkarte angeboten bekommt. Von dort aus kann man dann die jeweilige Bahnstrecke und den Bahnhof auswählen und sich die Aufnahmen ansehen. Die Macher des Wunderlands empfehlen allerdings diesen Ausschnitt im Harz, da es der älteste Teil der Anlage ist und die Fantasie-Stadt Knuffingen zeigt.

Wirklich sehr sehenswert, auch wenn man im Allgemeinen kein Fan von Modelleisenbahnen ist 😉

» Die Startseite der Tour
» Ankündigung im Google-Blog



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Neue beeindruckende Aufnahmen: Streetview zeigt das Miniatur Wunderland in Hamburg

  • „…von Hamburg, Las Vegas und vielen weiteren deutschen Städten…“ Äh ja… 😊

Kommentare sind geschlossen.