10 Jahre Google Earth: Neues Voyager-Feature zeigt die besten virtuellen Inhalte

earth 

In Zeiten von umfangreichen 3D-Ansichten in den Google Maps ist es um die Desktop-Anwendung Google Earth ziemlich ruhig geworden – doch jetzt gibt es erstmals seit langer Zeit wieder ein Update. Pünktlich zum 10. Geburtstag der App hat man nun das Voyager-Feature eingeführt, das dem Nutzer dabei helfen soll beliebte Inhalte auf dem virtuellen Erdball zu entdecken.


Bei der Vorstellung von Google Earth im Juni 2005 war die Anwendung das absolute Highlight für viele Nutzer und wurde in den Medien ordentlich gehyped. Plötzlich hatte jeder Zugriff auf Satellitenfotos und konnte sich die Welt von oben anschauen. Was heute vollkommen normal ist, war es damals ganz und gar nicht. Zwar gab es schon vorher Satellitenfotos im Internet, aber noch nie waren sie so gut aufbereitet, auf einem virtuellen Erdball gelegt und so leicht zugänglich. Doch vom einstigen Ruhm ist nicht mehr viel geblieben.

voyager

Man kann das Gefühl bekommen, dass Google seine Desktop-Anwendungen komplett fallen gelassen hat, und dazu gehört eben auch der einstige Star Google Earth. Mittlerweile ist selbst die Pro-Version kostenlos und eine Weiterentwicklung hat es schon seit langer Zeit nicht mehr gegeben. Doch zum 10. Geburtstag des Tools hat man sich nun noch einmal etwas einfallen lassen und das Voyager-Feature eingeführt.

Voyager klingt hochtrabender als es eigentlich ist: Es handelt sich um ein Extra-Overlay auf der Erdkarte, die die beliebtesten Inhalte zusammenfasst und gesammelt auf der Karte anzeigt.

Folgende 5 Inhaltstypen befinden sich in diesen Markierungen:
Street View: highlights from Street View, including the Taj Mahal and the Grand Canyon
Earth View: striking landscapes around the globe as seen from space (more below)
3D cities: a showcase of cities and towns available in photorealistic 3D (don’t forget to tilt!)
Satellite imagery updates: a map of our most recently published satellite imagery
Highlight tour: with thousands of Voyager locations to choose from, take a quick tour of a few to whet your appetite



Wir sollten nicht unbedingt davon ausgehen dass Google Earth, zumindest in der derzeitigen Form, noch die nächsten 10 Jahre überleben wird. Mittlerweile gibt es die App auch für das Smartphone, die aber ebenfalls selten aktualisiert wird. Viele der Funktionen und Ansichten sind mittlerweile in die Google Maps integriert, so dass eine Zusammenlegung und Einstellung wohl eines Tages geschehen wird. Es dürfte noch eine Zeit lang dauern, aber ein 20. Jubiläum dürfte es wohl kaum geben.

» Ankündigung im Google-Blog



Teile diesen Artikel: