Update für die Google Drive-App: Dateien können jetzt per Drag & Drop verschoben werden

drive 

In dieser Woche hat Google den Update-Mittwoch eher ruhig angehen lassen und keine oder kaum nennenswerte Verbesserungen an den Apps vorgenommen, die große Ausnahme bildet dieses mal aber die Drive-App. Seit gestern wird eine neue Version ausgerollt die die Möglichkeit mit sich bringt, mehrere Dateien und Ordner auszuwählen und diese per Drag & Drop an eine andere Stelle zu verschieben. Das soll die Bedienung noch einmal deutlich intuitiver machen. Außerdem wurde diese nun vollständig an das Material Design angepasst.


Die Desktop-Version des Google Drive ermöglicht schon seit vielen Jahren das verschieben von einzelnen Elementen in andere Ordner per Drag & Drop, in der App hingegen war dies bisher noch nicht möglich gewesen. Stattdessen musste immer der Umweg über das Kontextmenü genommen und der Zielordner in einem Popup ausgewählt werden. Möchte man eine Datei etwas tiefer in der Hierarchie verschieben ist dies natürlich immer noch die beste Variante, für das einfache verschieben in einen Unterordner hingegen ist die neue Möglichkeit der schnellere Weg.

Google Drive Android App

Nach dem Update der App wird der Nutzer beim ersten Start über die neue Funktion informiert, die sehr einfach und intuitiv gestaltet ist. Um eine Datei auszuwählen, muss diese für zwei Sekunden gedrückt gehalten werden und wird daraufhin markiert. Anschließend erscheinen Checkboxen ber allen sichtbaren Elementen und können ebenfalls noch ausgewählt werden. Anschließend können die ausgewählten Elemente einfach festgehalten und dann in das gewünschte Ziel verschoben werden.

Durch diese neue Funktion ändert sich nun auch der gewohnte Arbeitsfluss mit Dateien und Ordnern in der Drive-App. Hatte man bisher den Finger laufe auf einem Element gehalten, öffnete sich das Kontextmenü mit den diversen Funktionen wie dem teilen einer Datei, umbennen, löschen oder eben auch das verschieben. Diese Auswahl, die der Nutzer eventuell häufiger gebraucht hat, ist nun in das Hamburger-Menü in der rechten oberen Ecke gewandert, das erst nach der Auswahl der Datei angezeigt wird. Benötigt nun ein Klick mehr, kann dafür nun aber auch auf mehrere Dateien gleichzeitig angewendet werden.



Eine weitere kleine Änderung ist nur optischer Natur: Beim Öffnen des Slide Menüs wird die Benachrichtigungsleiste transparent und entspricht damit auch endlich Googles eigenen Vorgaben für das Material Design. Das Update auf die neue Version 2.2 wird seit gestern über den Play Store ausgerollt und wird in den nächsten Tagen auf allen Geräten ankommen.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: