Patentstreit mit Apple: Google beteiligt sich an Samsungs Milliardenstrafe

google 

Der Patentstreit zwischen Samsung und Apple zieht sich seit gefühlten hundert Jahren hin, und immer wieder gibt es neue Milliarden-Forderungen und Gegenklagen seitens Apple und auch von Samsung. Bisher hat sich Google aus den Verhandlungen der beiden Streithähne herausgehalten, dürfte aber das endgültige Urteil ebenso aufmerksam verfolgen – denn Google wird sich an den Kosten, die Samsung aufgebrummt werden, beteiligen.


Aktuell drohen Samsung Strafzahlungen in Höhe von fast 2 Milliarden Dollar, und da sind die immensen Gerichtskosten der beiden Parteien der vergangenen Jahre noch gar nicht mit dabei. Da sich einige Klagen von Apple nicht auf die Hardware sondern auf das Betriebssystem beziehen, hatte Samsung schon des öfteren darauf hingewiesen, dass Apple doch bitte Google für diese Vergehen verklagen soll – aber das scheint nun gar nicht mehr nötig.

Samsung Android

Denn das langfristige Abkommen zwischen Google und Samsung dürfte Samsung nun in diesem Fall zu Gute kommen. Google wird die Strafzahlungen für Samsung übernehmen, die die Verletzung von Apple-Patenten durch das Android-Betriebssystem mit sich bringen – und das könnten bis zu 1 Milliarde Dollar sein! Google verweist dabei auf das „Mobile Application Distribution Agreement“-Abkommen, dass die Hardware-Hersteller bei Patent-Problemen mit dem Android-Betriebssystem unterstützen soll.

Natürlich könnte Samsung diese Rekordstrafe selbst tragen ohne in ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten zu geraten, aber Google möchte wohl seinen treuesten und mit Abstand wichtigsten Vertriebspartner bei Laune halten und ist daher bereit einen erheblichen finanziellen Aufwand auf sich zu nehmen. Bleibt abzuwarten mit wie vielen Millionen (oder Milliarden) sich Google tatsächlich an den eventuellen Strafzahlungen von Samsung beteiligen wird…

[heise]



Teile diesen Artikel: