Maps Navigation jetzt mit Stauumfahrung

Google bietet in Google Maps für Android auch Navigation an. Nun gibt es für einige Ländern ein neues Feature, dass Daten aus Google Maps Verkehr verwendet. Für deutsche Nutzer gibt es das vorerst leider nicht.

Google nutzt hier aus Google Maps Traffic, die allen Nutzern online zeigen, wie befahren eine Straße derzeit ist. Gibt es zum gewünschten Ziel eine Route mit weniger Verkehr und damit weniger Staus, wird man über diese Strecke gelotst.

Nutzer müssen hierbei aber keine Hand selbst anlegen. Bisher wurde automatisch die schnellste Route rein von der Streckenlänge und der zu fahrenden Geschwindigkeit errechnet. Außerdem gab es auch andere Routen wie die kürzeste zur Auswahl. Ab sofort nutzt der Algorithmus eine auch aktuelle und historische Stauinformationen. Nun wird die schnellste Route aus den Alternativen auch anhand des aktuellen Verkehrs gewählt.

Navigation mit alternativen Routen und Stauinfos
Navigation mit alternativen Routen und Stauinfos

Google will so die optimale Route unter den aktuellen Verkehrsbedingungen finden. Derzeit rund 35 Millionen Nutzern am Tag. Übrigens: Google hat heute Abend ein weiteres Update von Google Maps für Android veröffentlicht. Maps 5.2.1 behebt ein Problem mit der Suche. Es kann über den Market geladen werden.

Warum nicht in Deutschland?
Google schreibt im Posting, dass man es für Ländern anbietet, die sowohl Navigation als auch Verkehr in Google Maps haben. Aktuelle Stauinfos in Deutschland bietet Google nicht an und daher gibt es diese Feature nicht. Google aber arbeitet laut eines Postings im Google Maps Forum an einer Lösung und hofft, dass Feature später in diesem Jahr anbieten zu können.

Update:
Wie Google auf Nachfrage von uns mitteilte bittet man dieses Feature nun auch für Nutzer in Deutschland an. Weshalb Deutschland nicht auch in der Ankündigung erwähnt wird, ist uns unbekannt.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Maps Navigation jetzt mit Stauumfahrung

  • Bei Google steht:

    You can begin routing around traffic with Google Maps Navigation for Android in North America and Europe where both Navigation and real-time traffic data are available.

    Warum dann nicht in DE?

  • Kann mir mal jemand erklären wie die Daten genau zustande kommen? Woher wissen die, wo Stau ist? Sorry für die blöde Frage…

    • Es soll verschiedene Systeme geben… Wie es Google macht weiß ich nicht.

      Ein sehr sichere System soll sein, dass mit den Handynetzbetreibern zusammenarbeitet. Auf eine Autobahn ist auf Strecke X 130 km/h zugelassen. Bewegen sich die Telefone auf diesen Strecken nur mit 80 ist es dichter Verkehr, stehen alle Telefone, handelt es sich um einen Stau.

      Bei Tom Tom soll es Geräte mit „upload“ geben, die die Informationen von den eigenen Geräten nutzen.

      Beweise und Belege habe ich nicht… Nur mal gehört 🙂

    • … und bei Android-Handys braucht’s auch keine Zusammenarbeit mit den Netzbetreibern – die funken ja eh ständig ihren Standort zu Google.

  • Stauinfos generiert Google in D mit Hilfe von Android Handys. Wie genau kann ich aber auch nicht sagen.

    Aber wie traurig ist das bitte? Warum bekommt Google es nicht hin endlich mal Stauinfos zu bekommen? Ich meine, es klappt in so vielen Ländern… D ist ja nun echt nicht so zurückgeblieben, oder doch?!

    Nächster Punkt wäre das bearbeiten von Karten… Zig Ländern ist es möglich die Google Maps Karten selber zu korrigieren und hier in Deutschland? Es gibt alleine bei meiner Stadt, so viele Fehler… Ich hätte kein Problem damit so etwas zu ändern!

    Google muss endlich mal begreifen das der Rest der Welt nicht immer nur mit einem 2. Launchtermin leben will. Das fing schon mit dem N1 an.

    • Das würde zwar gehen, aber es gibt hierfür eindeutig zu wenig Nutzer in Deutschland

        • Es würde gehen anhand der Nutzer eine Geschwidigkeit auf einer Autobahn zu errechnen, aber hierfür gibt es definitiv zuwenig nutzer in Deutschland

        • Das ist gut möglich, nur wird zur Zeit kein anderes System angewendet… Peter hat das weiter oben schon erläutert. Es ist wirklich extrem selten das man mal Stauinfos sieht…

        • Das mit Android Staudaten für DE von Google gesammelt werden, ist derzeit definitiv falsch.

        • Ich weiß, pcwelt.de ist nicht unbedingt die beste Quelle, aber es ist EINE: http://goo.gl/Im53n

          Woher nimmst du denn deine Infos? Denn ein Stau kann bei mir in der Umgebung noch so groß sein, das heißt nicht das er auch erscheint…

        • pcwelt schreibt aber auch nicht wo sie es her haben. Warum sollte pascal seine Behauptung belegen.

          Und übrigens: Stauinfos in Maps gab es schon lange bevor es Android gab.

        • War etwas komisch ausgedrückt… Aber woher weiß er das? Erfahrung, mal gehört etc. – Ich will ihn dann ja nicht fressen, wenn er sagt, nur mal gehört oder so 😉 Warum ist Google denn da so zurückhaltend mit Infos?^^

        • Bei uns hier in der Bay Area sind alle x Meilen mitten auf der Fahrbahn und an jedem Highwayexit Induktionsschleifen eingelassen, die den Verkehrsfluss messen. Innerorts werden die Induktionsschleifen der Lichtanlagen und Verkehrskameras an Strassenkreuzungen fuer die Messung verwendet.
          Die Systeme selbst gehoeren teils den Staedten oder Counties, oder verschiedenen Firmen.
          Google, Microsoft etc bezahlen lediglich fuer die Nutzung der Daten, sie selbst sind fuer die Infrastruktur nicht verantwortlich.
          In Deutschland gibt es an diversen Autobahnbruecken und Mautbruecken ebenfalls Messstationen. Aber da in Deutschland die Daten nicht so frei herumverkauft werden, wie hier, ist der Service halt vielerorts nicht befriedigend verfuegbar.

  • Ich denke mal, das Google in DE einfach kein recht hat auf eine Zentrale (ggf durch Partner) Stauinfo Datei/Seite (sofern es diese gibt), daher wird Google hier keine Stauinfos o.ä. präsentieren können.

  • Also ich kann nur sagen, dass die Staumeldungen in Deutschland ohne Probleme funktionieren. Ich fahre da häufiger mit.

    • Bei mir geht es nicht und ich finde auch nirgends bei google, dass es hier funktionieren soll.

  • Bei mir klappt es auch schon seit längerer Zeit. Bin zu Weihnachten zu meinen Eltern mit Stauumfahrung gefahren, hat wunderbar geklappt und exakt funktioniert. Diese roten Zonen waren ziemlich genau.

    Es wird doch schon über Funk Stauinfo (an Navis) übermittelt, die Daten liegen also vor.

  • Bei mir geht das auch schon länger. Seit ich es das erste mal getestet habe, habe ich die Stauinfos in Navigation. Route ändern muss ich zwar selber, aber die Infos sind da und stimmen meißt auch relativ genau.

  • Die die hier schreiben, dass sie in D mit Stauumfahrung navigiert sind: war das mit Maps oder mit einem anderen Navi / Programm?

    und wenn es Maps war: wie?

    Ich weiß, dass es natürlich mit TomTom und sogar auf dem Android phone mit Navigon geht. Aber die haben entweder mehr Nutzer oder zahlen für die Daten, wozu Google vielleicht keine Lust hat.

  • Ich kann nur sagen,dass ich in Deutschland schon vor ca. 5 Monaten mit Stauumfahrung gefahren bin.

  • Bei Nokia OVI Maps funktioniert das doch auch.
    Es muss dien Datenbestand also geben.

  • So ich habe nun bei Google mal nachgefragt, wie es mit Traffic in Deutschland ausschaut:
    „Traffic in Maps gibt es in Deutschland noch nicht. Hier siehst du ganz gut, in welchen europäischen Regionen Traffic Data schon verfügbar ist,“ sagt eine Sprecherin.

    Wie Google die Daten erhebt, gibt es hier in einem Posting. Ein Teil der Daten stammen wirklich von den Nutzern, aber nur in Ländern in denen man auch von Dritten Daten in Echtzeit erhält.

    • Kann es sein, dass Google da zwischen 2 Sachen unterscheidet? Einmal die Daten, die von Handynutzern gesammelt werden, die gerade mit Google Maps navigieren und zum anderen, Daten über Staus und Baustellen, wie sie über TMC übertragen werden?
      Die Auslastung der Straßen wird bei mir nämlich definitiv angezeigt. („Navigation“ starten -> Zielort eingeben -> Entweder: -> „Routeninformation“ Oder -> „Ebenen“ -> „Verkehr“) Ich bekomme beide male meine ganze Strecke angezeigt und der Teil auf der Autobahn ist grün und gelb eingefärbt (gelb an den Stellen, wo die Geschwindigkeit auf grund von Baustellen gerade von unbeschränkt auf 100 bzw 60 gedrosselt wird)
      Wenn ich allerdings die die „Verkehr“-Ebene auswähle erscheint immmer kurz die Meldung, dass „Keine Verkehrsinfos vorhanden“ sind. Die Autobahn wird aber trotzdem entsprechend eingefärbt.
      Deswegen vermute ich, dass Google zwar auch in Deutschland mit Hilfe der Nutzer Verkehrsdaten sammelt, aber eben noch keine offiziellen einkauft.

      • Genau so ist es bei mir auch. Ob Staus auch in Deutschland jetzt automatisch umfahren werden kann ich allerdings noch nicht sagen. Aber manuell habe ich den Service schon oft genutzt. Es ist eigentlich auch immer sehr aktuell und zum Teil besser als die Verkehrsnachrichten. Vor allem sieht man auch kürzere Problemstellen, die in den Nachrichten gar nicht auftauchen.

  • Also bei mir geht es auf Android, mit Google Maps Navigation.
    Wenn ich navigiere und ein Stau auf meiner Route sich befindet, habe ich unten links einen farbigen Punkt (rot, gelb, grün – je nach dem wie schlimm der Stau ist).
    Wenn ich diesen Punkt antippe, dann sehe ich den Stau. Und kann auch eine Alternativroute wählen.
    Das geht etwa seit einem halben Jahr schon.
    HTC Desire 2.2, Google Maps 5.2.1

  • so ich habe mal selbst getestet.

    Nienburg-München 17:00 (08.03)

    Nienburg-Hamburg 17:00 (08.03)

Kommentare sind geschlossen.