Tipp: So lassen sich alle geöffneten Chrome-Fenster auch nach einem Neustart wiederherstellen

chrome 

So wie viele andere Browser auch, merkt sich Chrome alle geöffneten Tabs und kann diese nach dem Beenden und erneuten Starten des Browsers wieder öffnen, so dass der Nutzer an der Stelle weiter surfen kann, an der er aufgehört hat. Allerdings gilt das jeweils nur für ein einziges Browserfenster – und zwar nur für das zuletzt geschlossene. Mit einem kleinen Trick lassen sich aber auch mehrere Fenster gleichzeitig schließen, der Browser komplett neu starten und alle Fenster wieder öffnen.


Die meisten Nutzer dürften vermutlich mit nur einem einzigen Chrome-Fenster arbeiten, in dem alle geöffneten Tabs schön der Reihe nach angeordnet sind. Doch wer mehrere Projekte gleichzeitig laufen hat, wird vermutlich auch irgendwann die einzelnen Tabs auf mehrere Fenster verteilen und sich so mehr Übersicht schaffen. Das ist sehr praktisch, doch aufgrund eines fehlenden Sessions-Managers ist Chrome nicht in der Lage, diese Fenster allesamt wiederherzustellen.

chrome logo

Hat man mehrere Fenster geöffnet und möchte den Browser oder den ganzen PC neu starten, steht man mit der normalen Methode vor einem Problem: Es wird nur das zuletzt geschlossene Fenster mit all seinen Tabs wieder geöffnet. Entweder hat man also alle Tabs vor dem Schließen in ein Fenster gezogen, hat alle offenen Tabs in Bookmarks gespeichert oder diese einfach wieder nach dem Neustart aus dem Verlauf wiederhergestellt.

Die Lösung für das Problem ist aber ganz einfach, denn der Browser muss einfach nur „korrekt“ beendet werden. Das geschieht aber nicht über den Schließen-Button im Browser-Fenster, sondern über den einfachen Befehl „Exit“ bzw. „Beenden“ im Menü. Mit diesem werden alle Fenster geschlossen, Hintergrundprozesse beendet und alle offenen Fenster werden gespeichert. Beim nächsten Start des Browsers öffnen sich dann wieder alle Fenster an der gewünschten Stelle und man kann direkt fortfahren.

Alternativ kann man auch die Tastenkombination STRG+SHIFT+Q verwenden.



Aber man kann es sich noch leichter machen: Legt einfach ein Bookmark mit folgender URL an und benennt es nach Belieben:
» chrome://quit (Sauber Beenden)

Dieser Befehl bewirkt genau das gleiche und schließt alle Fenster und beendet die Hintergrundprozesse.

Wer nur den Browser neu starten und eventuell hängende Tabs oder Plugins zurücksetzen möchte, kann sich mit einer weiteren Verknüpfung auch das erneute Öffnen des Browsers sparen. Dazu muss einfach nur die folgende URL aufgerufen bzw. als Bookmark gespeichert werden:
» chrome://restart (Neustart)

Mit dem Restart-Befehl lässt sich auch sehr schnell ein über mehrere Tage träge gewordener Browser wieder auffrischen, denn es werden alle Prozesse beendet, Plugins erneut gestartet und der Browser öffnet sich direkt dort, wo man aufgehört hat.

Zu beachten ist allerdings noch, dass dieser Tipp nicht für Inkognito-Fenster gilt und diese NICHT wiederhergestellt werden.

[Chrome Story]

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Tipp: So lassen sich alle geöffneten Chrome-Fenster auch nach einem Neustart wiederherstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.