Luxus-Smartwatch mit Android Wear von Tag Heuer & Google: Ab Oktober für 1.400 Dollar erhältlich

android 

Obwohl der Kampf um die Marktanteile im Smartwatch-Markt schon vor einiger Zeit begonnen hat, ist der Markt immer noch sehr jung und die Hersteller sind weiter auf der Suche nach dem perfekten Erfolgsrezept. Die Hersteller-Fraktion mit Android Wear hat bisher vor allem auf den Preis als Verkaufsargument gesetzt, während Apple sich wie üblich über den Markt stellen will und deutlich höhere Preise verlangt. Die vor einigen Wochen angekündigte Smartwatch von Tag Heuer wird nun eher mit Apple als mit der Android-Fraktion in Konkurrenz treten.


Obwohl die Verkaufszahlen stetig steigen, haben die meisten Smartwatches immer noch das große Problem, dass sie einfach wie ein klobiges Gadget am Handgelenk und nicht wie eine smarte Armbanduhr wirken. Zwar hat sich dies in den letzten Monaten mit Modellen wie etwa der Moto 360 schon deutlich verbessert, aber das optimale Rezept hat noch kein Hersteller gefunden. Eine „echte“ Luxus-Uhr mit Android-Betriebssystem war bisher noch nicht im Angebot, und genau in diese Lücke möchte das Konsortium Google-Tag Heuer-Intel nun stoßen.

Tag Heuer Carrera

Mitte März haben die drei Unternehmen angekündigt, eine eigene Smartwatch aus Basis der Tag Heuer Carrera auf den Markt zu bringen, die sich äußerlich nicht vom Standard-Modell unterscheiden soll. Auch das Ziffernblatt wird ständig auf dem Display zu sehen sein, so dass erst nach einem weiteren Touch des Nutzers die Android-Oberfläche freigegeben wird. Bisher gab es zu dem angekündigten Modell noch nicht viele Informationen, doch jetzt hat der CEO des Unternehmens einige weitere Informationen über das zukünftige Produkt gegeben.

Die Uhr soll im Oktober oder November diesen Jahres erscheinen und damit auch das wichtige Weihnachtsgeschäft mitnehmen. Die Preisspanne soll bei 1.400 Dollar starten – auch das Original-Modell ohne digitale Funktionen startet bei etwa 1.500 Dollar – und nach oben hin offen sein. Als Betriebssystem kommt natürlich Android Wear zum Einsatz und die Akku-Laufzeit soll bei sensationellen 40 Stunden liegen – ob man die Smartwatch aber auch benutzen darf um diese Werte zu erreichen bleibt abzuwarten.

Sowohl beim Preis als auch der Qualität, der Wertigkeit und auch der Akku-Laufzeit geht Tag Heuer in Zusammenarbeit mit Google dabei in volle Konkurrenz zur Apple Watch – die der CEO Jean-Claude Biver nicht als Bedrohung sondern als Wachstumstreiber sieht. Er hofft, dass Apple „tonnenweise Uhren“ verkaufen kann, um so den Markt für hochwertige Smartwatches anzuschieben. Man möchte sich also ins gemachte Nest setzen. Tatsächlich wäre Tag Heuer – Stand Heute – der erste Hersteller der eine hochwertige Smartwatch mit Googles Betriebssystem auf den Markt bringt.



Man darf natürlich davon ausgehen dass auch andere Luxus-Hersteller mittlerweile an smarten Versionen ihrer Uhren arbeiten, aber durch die direkte Zusammenarbeit mit Google und Intel dürfte Tag Heuer zumindest vorerst die besten Karten haben. Google dürfte die Uhr dann ebenfalls promoten und auch im hauseigenen Google Store verkaufen – und das pünktlich zum Weihnachtsgeschäft. Wir dürfen sehr gespannt sein wie Google das Betriebssystem für diese „gehobenere“ Klientel anpassen wird.

[The Verge]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Luxus-Smartwatch mit Android Wear von Tag Heuer & Google: Ab Oktober für 1.400 Dollar erhältlich

  • Ich bin gespannt, die Carrera ist zwar eine der schönsten Uhren von Tag Heuer, trägt mit 16mm aber fast einen halben Zentimeter höher auf, als die auch nicht gerade zierliche Moto 360. Da wundert es auch nicht, dass man eine entsprechende Laufzeit hinbekommt, der Akku dürfte nicht klein ausfallen. Es ist aber grundsätzlich sehr positiv für Android Wear, wenn die Big Player im Uhrenmarkt mit einsteigen.

  • Bei Aamazon heißt es überall „Automatik“. Das in ‚her Smartwatch… 😄

Kommentare sind geschlossen.