Google+ mit datenschutzkonformer Gesichtserkennung

+ 

Mit der neuen Google+-Funktion Find my Face soll das Finden von Bildern von sich in Google+ einfacher werden. Diese Funktion wird derzeit bei allen Nutzern aktiviert und soll im Gegensatz zur Gesichtserkennung von Facebook von Anfang an datenschutzkonform sein. Der Nutzer muss sie explizit über die Einstellungen einschalten.

Damit setzt Google im Gegensatz zu Facebook auf einen OptIn. Bei Facebook ging die Gesichtserkennung vor rund einem Jahr online und ist seit sechs Monaten auch außerhalb der USA aktiviert. Hier muss der Nutzer dieses Feature ausschalten, wenn es er nicht wünscht.

Bei Google+ können Freunde einen Nutzer taggen und dieser kann den Tag dann löschen. Ist man nicht befreundet, dann bekommt man den Vorschlag angezeigt und kann ihn ablehnen. Deaktiviert man die Funktion Find my Face später wieder, dann wird das vorhandene Gesichtsprofil gelöscht.

In der Ankündigung schreibt Peter Fleischer, der bei Google für Datenschutz zuständig ist:
„Unsere Systeme machen ausschließlich dann einen Gesichtsabgleich, wenn ihr die Funktion eingeschaltet habt. Solltet ihr euch zu einem späteren Zeitpunkt dafür entscheiden, die Funktion wieder zu deaktivieren, so löschen wir das erstellte Gesichtsprofil.

Ich hoffe, dass ihr mit Find My Face mehr tolle Fotos von euch auf Google+ entdecken werdet. Es ist ein hervorragendes Beispiel für eine Funktion, die mittels Opt-In aktiviert wird und unserenDatenschutzprinzipien Transparenz und Wahlmöglichkeiten treu bleibt.“

Die Funktion wird aktuell in allen Konten freigeschaltet und wird in den kommende Tagen dann auf Wunsch über ein Einstellungen aktivierbar sein.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google+ mit datenschutzkonformer Gesichtserkennung

  • Mich würde mal interessieren, wo der Unterschied in der Gesichtserkennung zwischen der Google+ Version und derjenigen in Picasa liegt.

    In Picasa (3.9) ist die Funktion ja nun standardmäßig aktiviert und wenn man sich dann in Picasa mit dem Google-Konto anmeldet ist mir nicht so ganz klar, ob die Daten dann bei Google landen oder nicht…

    Falls ja, fände ich das Verhalten jedenfalls irgendwo inkonsistent, denn im Gegensatz zu Google+ kommt in Picasa kein Hinweis zu der Funktion.

Kommentare sind geschlossen.