Google patentiert Google Doodles

Schon vor fast zehn Jahren hat Sergey Brin ein Patent zu den Google Doodles in den USA eingereicht. Gestern wurde das Patent mit der Nummer 7,912,915 und dem Titel „Systems and methods for enticing users to access a web site“ angenommen.

Was ein Google Doodle ist, brauchen wir hier glaube ich nicht ausführlich zu erklären. Es sind die Logos, die Google zu Geburtstagen, Nationalfeiertagen oder anderen besonderen Ergebnissen schaltet. Mit dem Patent wird ein System beschrieben, welches periodisch veränderte Story Line und/oder spezielle Ereignisunternehmenslogos zur Verfügung stellt, um Nutzer zum Zugriff auf eine Website zu verführen.

Sendung mit der Maus
Sendung mit der Maus Doodle am 7.3.

Auch die Verknüpfung des Logos mit einem oder mehreren Suchbegriff wird hier schon beschrieben.

 

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google patentiert Google Doodles

    • Ja – und nein. Man muss an dieser Stelle Google den Rücken decken: Google hat (bisher) die Patente nur genutzt, um Patenttrollen entgegen zu treten. Es gab schon des Öfteren den Fall, dass ein Unternehmen ein Patent für etwas erhalten hat, womit sie dann andere verklagen konnten, nachdem die Produkte schon auf dem Markt waren. Dadurch können ganze Firmen ins Schwanken geraten – in Amerika gibt es auch tatsächlich Firmen die ausschließlich Patente aufkaufen und damit dann anschließend andere verklagen gehen. Ich würde ähnlich wie Google handeln: Lieber alles patentieren lassen und die Patente nicht nutzen, als sich anschließend von einem Haufen Trolle verklagen zu lassen und u.U. Millionen damit verlieren.

  • Wobei ich sagen muss, dass Google diese Patente noch nie angewendet hat. Google hat dies bis jetzt ja nur verwendet, wenn eine andere Firma Google wegen Patente klagt, dann klagt Google mit seinen Patenten zurück 😉

  • Ja, ich traue Google am ehesten einen verantwortungsvollen Umgang mit solchen Patenten zu…
    Trotzdem sollte man denen, die solche Patente genehmigen, mal die Augen öffnen…

    Und das Beispiel mit der 35 Stunden Woche in Frankreich zeigt ja, dass wir auch in der EU nicht vor dummen Patenten geschützt sind.

Kommentare sind geschlossen.