Google APIs bald nur noch SSL

Google geht jetzt den nächsten Schritt in Richtung volle Sicherheit und wird ab September 2011 die Docs APIs nur noch in HTTPS (also SSL) ausliefern. Seit heute können aber auch normale Entwickler die Google Maps API in SSL verwenden. Google empfiehlt, ein Update der Client-Bibliotheken durchzuführen.

Erst im Januar hatte Google Mail komplett über HTTPS laufen laufen, vorher war es auch möglich via SSL bei Google zu suchen. Nun gibt es eine weitere Neuigkeit von Google: Die Maps APIs lassen sich jetzt auch für Jedermann mit SSL erreichen. Vorher war das nur Premium-Kunden zugelassen.

Nun geht es aber weiter mit den APIs, genauer mit denen von Google Docs (also Spreadsheets, Document List und Sites). Diese sind bereits in SSL / HTTPS verfügbar und bieten damit vollste Sicherheit für alle Abfragen. Ab 15. September 2011 wird diese API dann aber nur noch via SSL zu erreichen sein. Bisher kann man auch die normale HTTP-Verbindung verwenden. Wird man ab 15. September via HTTP eine der drei APIs angesprechen, so bekommt man den Fehlercode 400 (Bad Request) zurück. Deshalb sollte man schnell auf die HTTPS-API umsteigen. Dafür empfiehlt Google, sich einfach die aktuellen Bibliotheken in seiner Programmiersprache herunterzuladen oder eben im Quellcode statt „http://“ auf „https://“ umzustellen.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google APIs bald nur noch SSL

Kommentare sind geschlossen.