FSF lobt Google für WebM

Die Free Software Foundation war schon im Mai erfreut darüber, dass Google eine offenen Standard für den HTML5-Video-Tag entwickelt hat. Kritisiert wurde Google aber, dass man in Chrome weiterhin den Codec h.264 dabei hat. Nun hat Google bekannt geben, dass man den Codec entfernen will und wird davon von der FSF sehr gelobt.

Die FSF will in Zukunft auch an der Entwicklung von WebM mithelfen und empfiehlt Videos in Ogg Theora und WebM anzubieten. Derzeit unterstützen nur Safari und Internet Explorer den Codec WebM nicht. Hier hat das WebM-Team aber Plugins angekündigt, die die Funktionalität nachrüsten.

Teile diesen Artikel: