YouTube mit erweitertem Blur-Tool

youtube 

Schon seit fast vier Jahren kann man durch YouTube automatisch gesichert verwischen (Blur) lassen. Jetzt geht Google noch einen Schritt weiter. Mit dem „Custom blurring tool“ kann man nun auch bestimmte Elemente aus einem Video ausblenden.

Das ganze funktioniert auch, wenn sich das gewählte Objekt bewegt. In der Ankündigung listet YouTube mehrere Beispiele auf. Eines davon ist ein fahrendes Auto, welches aus einem anderen Fahrzeug gefilmt wird.

Wenn man einen bestimmten Bereich verwischen möchte, kann man mit „Lock“ diesen fest auswählen und die entsprechende Stelle im Video wird verwischt. Natürlich kann man festlegen wie lange ein Bereich ausgeblendet werden soll.

vid_5

Weiterhin kann man jederzeit die Größe der Box anpassen und diese auch selbst verschieben, wenn die automatische Erkennung nicht richtig funktioniert hat. Wie bisher auch kann man entweder das bestehende Video ersetzen lassen oder es als eine Kopie speichern.

Das Video erklärt und zeigt das Feature ebenfalls:

 

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “YouTube mit erweitertem Blur-Tool

  • Schöne Erweiterung des Features. Ich würde mir wünschen, dass die gängigen Videobearbeitungs Programme so einen simplen Ansatz auch mal übernehmen würden. Bei den Tools, die ich bisher genutzt habe, war das immer wesentlich mehr Aufwand und recht zeitintensiv.

    Ich würde es dann auch doch eher vorziehen, die Videos vorher entsprechend zu bearbeiten, als dies nach dem Upload auf YT zu machen. Das unbearbeitete Original Video wird da sicherlich weiterhin auf den YT Servern verbleiben. Zumindest hat man keine Gewissheit, dass es auch tatsächlich überschrieben wird.

Kommentare sind geschlossen.