Neue Statistik: Apple macht 80% mehr Umsatz mit Apps als Google

play 

Die Marktforscher von App Annie haben mal wieder eine neue Statistik zur Nutzung und den Umsätzen der beiden App Stores von Google und Apple veröffentlicht, und zeigen auch für das 3. Quartal 2015 das gewohnte Bild: Google liegt bei den Downloadzahlen mit einem gewaltigen Vorsprung vorne, doch Apple kann auch weiterhin deutlich mehr Umsatz daraus generieren als Google. Im Vergleich zum Vorquartal sind diese Zahlen sogar noch einmal gestiegen, so dass sich auch Google langsam Gedanken machen sollte.


Seit Jahren ist es bekannt, dass sich auf Apples Plattform deutlich mehr Geld verdienen lässt als bei Google, und auch im vergangenen Quartal hat sich daran nichts geändert: Wie die Marktforscher von App Annie nun herausgefunden haben, ist der Umsatz im App Store im Vergleich zum Play Store sogar noch einmal deutlich gestiegen und liegt mittlerweile 80% über dem von Google. Das ist insbesondere deswegen verwunderlich, weil Google 90% mehr Downloads verzeichnen kann als Apple.

app revenue

Angesichts der Verbreitung von Android gegenüber von iOS sind die Zahlen noch weiter verwunderlich und zeigen, dass iOS-Benutzer sehr viel eher bereit sind die Brieftasche zu öffnen als die Nutzer von Google Play. Das kann aber natürlich auch daran liegen, dass die Entwickler auf Apples Plattform gezielt auf Paid Apps setzen und unter Android eher auf die Finanzierung durch Werbebanner zurückgreifen. Insbesondere das starke Wachstum von Apple in China und einigen weiteren asiatischen Märkten hat in diese Statistik mit eingespielt und für einen höheren Umsatz in Cupertino gesorgt.

top countries

Wie obige Grafik sehr gut zeigt, macht Apple zwar immer noch den meisten Umsatz in den USA, doch direkt dahinter liegt dann schon Japan und China. Insgesamt verzeichnet das Unternehmen in China sogar mehr Downloads als aus den USA. Bei Google sieht das ganze recht ähnlich aus, allerdings in etwas anderer Reihenfolge. Die meisten Downloads verzeichnet man aus den USA, gefolgt von Brasilien und Indien, doch den meisten Umsatz macht man in Japan. China taucht in Googles Statistik gar nicht auf, was vor allem daran liegen dürfte dass viele Android-Smartphones in China ohne den Play Store ausgeliefert werden. Auch Deutschland hat es unter die Top5 der umsatzstärksten Länder für den Play Store geschafft.



Das Problem für Google an diesen Zahlen liegt natürlich an der Natur der Sache: Die iPhone-Nutzer sind in den meisten Fällen einfacher finanzkräftiger und sind daher auch eher bereit, den einen oder anderen Dollar für eine App oder ein Spiel auszugeben – Android hingegen bedient alle Zielgruppen und ist vor allem in der Kostenlos-Gruppe stärker. Dennoch sollte Google versuchen, dem entgegen zu wirken, um vor allem die Entwickler weiter an die eigene Plattform zu binden. Denn auch die größte Reichweite ist mit einem geringen Umsatz nicht viel wert – zumindest wenn man auf ein Bezahlmodell setzt.

Den meisten Umsatz machen beide App Stores übrigens mit Spielen.

» Die komplette Statistik

[futurezone]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Neue Statistik: Apple macht 80% mehr Umsatz mit Apps als Google

  • Apple Nutzer sind also finanzkräftiger, und Android Nutzer die armen Schlucker…. Haben Sie Ihre Ansicht schon mal nach Mountain View übermittelt ? Was sagt man dort dazu ?

  • ich glaube eher, dass es Google nicht so sehr um den Umsatz mit Apps geht. Die machen ihr Geld anders (Daten, Werbung)

Kommentare sind geschlossen.