Google Maps Android-App: StreetView-Modus wird jetzt wieder leichter erreichbar

maps 

Das Aufrufen des StreetView-Modus in den Google Maps auf dem Desktop funktioniert durch einfaches Drag & Drop des bekannten Symbols sehr einfach, doch auf dem Smartphone ist das ganze insbesondere in der neuen Maps-Oberfläche nicht mehr ganz so leicht: Hier muss erst ein Ort durch einen langen Touch markiert werden, und dann gehofft werden dass in der dazugehörigen Information auch der StreetView-Modus vorkommt. Das mag für versierte Nutzer ausreichen, für Nutzer die StreetView aber vielleicht gar nicht kennen, ist es dann wohl doch zu gut versteckt. Jetzt hat Google dies vereinfacht.


In der aktuellen Version der Maps für Android ist es nun deutlich einfacher geworden, den StreetView-Modus aufzurufen: Dazu muss noch immer ein Placemark durch einen langen Touch erstellt werden, aber daraufhin erscheint die Verlinkung zu der Straßenansicht direkt als kleine Vorschau. So kann man diesen Modus nicht nur schneller erreichen, sondern sieht auch direkt eine Vorschau, was einen dort für Bilder erwarten könnten. Sucht man nach einem bestimmten Ort, ist der Placemark ja ohnehin schon vorhanden – so dass auch hier der Modus schneller aufgerufen werden kann.

google maps streetview

Es wurde auch wirklich Zeit dass das Maps-Team diese Funktion wieder etwas prominenter platziert. Immerhin ist die Erstellung dieser Fotos mit einem erheblichen (auch finanziellen) Aufwand verbunden, und da wäre es natürlich sehr schade, wenn diese Bilder nicht benützt werden. Tatsächlich konnte man aber in der Android-App den Eindruck bekommen, dass diese Funktion viel zu gut versteckt ist.

[Google Maps @ Google+]



Teile diesen Artikel: