Gmail unterstützt nicht-lateinische Mail-Adressen

gmail 

Google hat gestern Abend angekündigt, dass Gmail und demnächst auch der Google Calendar nicht-lateinische Zeichen und Akzentzeichen unterstützen. Somit ist es möglich auch chinesische Schrift in Mail-Adressen zu verwenden. 

Das ganze geht auf den RFC 6530 aus dem Jahr 2012 zurück. Damals wurde damit ein Standard geschaffen, wie nicht-lateinische Zeichen in Mail-Adressen zu unterstützen sind.

Google hat den Support für das Empfangen sowie Verschicken von solchen Mail-Adressen nun integriert. In Zukunft soll es zudem möglich sein eine entsprechende Gmail-Adresse zu registrieren, heißt es in der Ankündigung.

Beim Google Calendar kann man bald solche Mail-Adressen ebenfalls verwenden und Leute darüber einladen. Wann genau das Feature kommt, ist noch unklar. Erst vor einem Monat wurden insgesamt 13 weitere Sprachen bei Gmail eingeführt. Google möchte also weitere Barrieren abbauen. Die Unterstützung von RFC 6530 ist an dieser Stelle nur ein Schritt von vielen.

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Gmail unterstützt nicht-lateinische Mail-Adressen

Kommentare sind geschlossen.