Google räumt weiter auf

google 

Google hat heute das Ende von weiteren Services mitgeteilt. Betroffen sind erneut Dienste, die wenig bekannt und dadurch eine überschaubare Nutzerbasis haben. Laut Google wurden damit über 50 Produkte gespendet, zusammengeführt oder eingestellt. 

Die Ankündigung von heute umfasst drei Services und die Art und Weise wie Updates bekannt geben werden. Opfer der heutigen Aktion sind folgende Dienste:

  • Google Apps for Teams. Das darf nicht verwechselt werden mit Google Apps for Business. Google Apps for Teams ermöglichte es Nutzer einer Firmenadresse oder ihrer Universität gemeinsam an Dokumente zu arbeiten. Die bestehenden Nutzer werden ab September auf die normale Accountinfrastruktur umgezogen. Weitere Infos gibt es hier.
  • Ebenfalls weniger bekannt dürfte Google Listen sein. Listen ist eine App für Android, die das hören von Podcasts erlaubt. Noch bis 1. November ist sie nutzbar, danach nicht mehr. Nutzer sollen auf andere Podcast-Apps umziehen. Ich selbst verwende BeyondPod
  • Nutzer von Google Apps for Business werden von Google Video for Business kennen. Dieser Service stellt eine interne Videosammlung dar. Die bestehenden Videos werden auf Google Drive umgezogen und stehen natürlich auch weiterhin nur für die Nutzer intern zur Verfügung. Speicher wird dabei nicht abgezogen.
  • Google betreibt circa 150 Blogs, den Großteil davon auf Englisch. Einige davon werden nur selten mit Updates versorgt und teilweise überschneiden sich die Blogs. Daher wird man einige der Blogs in der nächsten Zeit einstellen.

Weitere Infos in der Ankündigung.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google räumt weiter auf

Kommentare sind geschlossen.