Geolocation: Opt-Out für WLANs jetzt möglich

maps 

Vor einiger Zeit hat Google angekündigt, dass Betreiber eines WLAN-Funknetzes verhindern können, dass es zur Standortbestimmung der Nutzer von Google Maps etwa auf Android genutzt wird. Nun ist der Opt-Out online und mittels einer kleinen Änderung am WLAN selbst kann man es verhindern.

Anhand der WLAN-Standort in der Nähe eines Nutzers kann man errechnen wo er sich ungefähr befindet. Je nach Anzahl kommt man so auf eine Genauigkeit zwischen 30 und 500 Metern. Diese Daten kann man dann etwa für Anzeigen in der mobilen Google Suche nehmen oder direkt als Suchbegriff, wenn er etwa nach einem Café sucht. So spart sich der Nutzer das eintippen.

Der Opt-Out erfordert eine Änderung am angezeigten Namen des Netzes. Ist die SSID etwa „Netzwerk“ und man möchte die Ortung verhindern, dann schreibt man etwa „Netzwerk_nomap“. Man braucht also nur „nomap“ an den Namen anzuhängen und schon wird er nicht mehr von Google verwendet.

Google hat sich wohl dazu entschlossen, dies nicht etwa über die MAC-Adresse zu machen, da es so leicht zu Missbrauch kommen könnte. Eine Änderung der SSID kann in der Regel nur der Betreiber ändern. Dieser Hilfeartikel zeigt und erklärt auch noch einmal ausführlicher.

Möchte man etwa mit seinen Nachbarn in Kontakt treten, dann kann man sich auch mal wifis.org anschauen. Hier ändert man seine SSID auf eine URL und kann seinen Nachbarn so eine Kontaktmöglichkeit geben.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Geolocation: Opt-Out für WLANs jetzt möglich

    • Nichts. Ist nur für die konservativ veranlagten Datenschützer hierzulande gedacht.
      Ist nur eine Vermutung, aber sonst fällt mir auch kein Grund ein 🙂

  • Wozu soll dieses wifis.org gut sein?? Die liefern doch nur eine URL. Da kann ich doch auch gleich selber eine URL zu meiner Homepage oder z.B. auch einer extra dafür erstellten google site reinsetzen, evtl. mit einem URL-shorter gekürzt.
    Oder eine Emailaddy oder ein Link zu einer Mailhide-Emailaddy.

    (Um google zu verwirren und die Nachbarn zu erschrecken, lautet meine SSID „Google Messwagen 42“ :p )

    • Könntest auch anfangen deine Videos, Mails, etc selbst zu hosten. Aber du kannst auch einfach was Fertiges nehmen, dass genau diesen Zweck erfüllt und dir so die Arbeit ersparen…

      • Ich erspare mir doch den ganzen Registrierungskrams bei wifis.org indem ich meine HP direkt als SSID eintrage! 😉

        Ich bin zwar web2.0 Fan, aber hierbei sehe ich echt den Sinn nicht. Aber das soll niemanden davon abhalten, sich dort anzumelden. Für die web2.0 Nerds sicher cool, aber die älteren Nachbarn hier werden damit sicher überfordert sein…

  • Hallo,

    viel mehr würde mich interessieren, wie eine falsche WLAN-Positionierung korrigieren lassen kann. Seit einigen Monaten ist die 700 entfernt, vorher war es korrekt.

    Aber die Formulare zum Ändern gibt es wohl nicht mehr, oder?

    • Dürfte gehen, wenn das GPS an ist, das Telefon Google Daten übermittel darf und man sich mal genau mit GPS ortetet und dann einige Tage wartet.

      So ging es bei einem meiner WLANs, das immer rund 2 KM falsch war.

  • Hallo,
    Habe das gleiche Problem wie @Ralf – logge ich mich zu Hause in mein WLAN ein, zeigt mir zB Google Maps den falschen Standort (ca 300km weit weg in einem anderen Bundesland). Wie bzw wer kann das richtig stellen? Das Problem besteht (glaube ich?) erst seit dem letzten Tausch des Routers wegen Blitzschlag. Ideas? Advices?

    • Hatte schon öfters den Fall das ein WLAN mehrere Kilometer daneben angezeigt wurde. Einfach oft mit GPS eingeschalten und Maps offen an einem Ort aufhalten wo man GPS-Empfang hat. Nach ein paar Wochen simmts dann oft fast auf den Meter genau (vor allem wenn merhere WLANS in der Nähe sind).

  • Ja super – nur mal eben die SSID ändern…

    Und jedes einzelne Clientgerät neu konfigurieren – schön wieder die Arbeit auf den Nutzer abwälzen, statt nen opt-in zu nutzen…

Kommentare sind geschlossen.