Google erweitert Street View um Parks

streetview 

In den letzten Monaten war Google in insgesamt 22 Ländern unterwegs und hat die schönsten Parkanlagen mit einem Street View Trike fotografiert. Diese Aufnahmen sind seit einigen Tagen nun online und lassen sich von überall aus betrachten. 

So kann man sich am PC die High Line in New York anschauen. Dieser Park ist 2,33 Kilometer lang und liegt in 10 Metern Höhe. Der Park entstand auf einer Hochbahntrasse, die nicht mehr genutzt wird und in Manhattan liegt.

Auch die Kensington Gardens in London hat Google mit seinem umweltfreundlichen Fahrrad abgelichtet und stellt die Aufnahmen nun in Google Maps, Google Earth und auf iPhone und Android zur Verfügung.

Außerdem sind in der Galerie Bilder aus Liberty Park in Jersey City, Knuthenborg Safari Park in Dänemark, Koganei Park in Tokio sowie die Casa de Campo Parque in Madrid einfach zu erreichen.

Dieses Video zeigt einige Aufnahmen aus High Line in New York. Weitere Aufnahmen werden sicherlich demnächst folgen, schließlich denkt das Update erst fünf der genannten 22 Länder ab in denen Parks fotografiert wurden.

Weitere Details sowie eingebundene Aufnahmen aus Street View gibt es in der Ankündigung im Google LatLong Blog. Unklar ist, ob auch Parkanlagen in Deutschland fotografiert wurden. Schließlich wird es hier auf absehbare Zeit wohl keine neuen Straßenaufnahmen mehr geben.

 

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google erweitert Street View um Parks

  • Ich verstehe Google nicht.
    http://img190.imageshack.us/img190/473/sdsse.png

    Zu sehen sind, Straßenbeschriftungen von der darunter gelegenen Straßen + hässliche dicke Balken
    Das Gesamtbild ist voll mit Beschriftungen + den Balken
    die allsamt nicht zu den befinden Ort dazu gehören dürfen.

    Zumindest ist es in Street View mit WebGL so nicht mehr , liegt auch daran , das dort eine komplette Veränderung vorgenommen wurde. Dort allerdings sind die Bilder etwas näher rangezoomt im Vergleich zu Streetview ohne WebGl.
    Ich denke nicht , dass es Absicht ist, Google weiß einfach nicht , dass es so ist. Google weiß vieles nicht , was an Street View nicht einwandfrei läuft.

    Kurz vor schluss:
    Wenn man von der „Gallerie“ oder „ein Problem melden“ auf Street View zugreift, ist das was links oben ist (zoom, sich drehen …) , das veraltete Desgin. Zusätzlich werden dort diese Balken+Straßennamen vereinzelt nicht angezeigt.

Kommentare sind geschlossen.