Google Goggles analysiert auf Wunsch nun alle Fotos

goggles 

Mit der Freigabe von Google Goggles 1.6 für Android hat Google ein neues optionales Feature in die Bilderkennung integriert. Per Optin analysiert Goggles jedes Foto, welches man mit dem Android-Handy aufnimmt. Standardmäßig ist diese Funktion ausschaltet.

Beim ersten Start nach dem Update wird man auf das Feature hingewiesen. Google erklärt hier kurz, dass jedes Fotos analysiert wird und im Verlauf des Nutzers auftaucht. Man kann die Funktion entweder ablehnen oder aktivieren. Über Menü > Settings > Search from Camera kann man diese Funktion später wieder deaktivieren oder anschalten. Hier findet man auch einige Einstellungen. So lässt sich festlegen, ob der Upload immer erfolgen soll oder nur im WLAN-Netz. Weiterhin lässt sich hier der Upload in Roaming Netzen explizit anschalten.

Nachdem man ein Foto aufgenommen hat, wird dieses bei Google hochgeladen und wie bisher auch analysiert die Ergebnisse werden anschließend direkt auf dem Smartphone angezeigt. Sinnvoll ist es wohl vor allem dann, wenn man viele Poster, Plakate, Bücher und Co fotografiert. Wer die Aufzeichnung des Verlaufs ausgeschaltet hat, kann Search Camera übrigens nicht nutzen.

Die neue App steht im Market ab Android 2.1 zum Download bereit. Nach wie vor gibt es Google Goggles nur auf Englisch. Wenn es einen Treffer auf dem Foto gibt, dann bekommt man eine Benachrichtigung auf seinem Android-Smartphone. Gibt es keine Ergebnisse, dann erscheint auch kein Hinweis.

Hier der QR-Code zum Scannen, der auf die App auf der Market-Webseite verlinkt ist:

QR Goggles

[via]

Teile diesen Artikel: