Google+ Update: Verbesserte Kommentar-Vorschau, Hinweis auf Profil-Flair & Schutz vor NSFW-Bildern

+ 

Über den Play Store wird seit gestern mal wieder ein Update für Google+ ausgerollt, das nur sehr kleine Änderungen an der Oberfläche mit sich bringt und die Vorschau der Kommentare im Stream etwas verbessert. Unter der Haube gibt es aber noch eine Reihe weiterer Vorbereitungen auf künftige Funktionen: Interessant ist dabei vor allem die „Flair“-Funktion, mit der man ausgewählte Communitys und Collections direkt an das eigene Profil anheften kann.

Profilfotos bei Kommentar-Vorschau

gplus comments
An der Oberfläche gab es eine kleine Änderund, die auf den ersten Blick vielleicht nicht auffällt, im Alltag aber sehr nützlich sein kann: In der Kommentar-Vorschau unter einem Posting, bei dem die Kommentare im Sekundentakt wechseln, wird nun neben dem eigentlichen Text und dem Nutzernamen auch noch das Profilbild angezeigt. Das kann vor allem dabei helfen, Kommentare von bestimmten Nutzern schnell wieder zu erkennen.

Teardown: Flair – Neue Möglichkeiten für das eigene Profil

Das eigene Profil auf Google+ ist praktisch die Visitenkarte des Nutzers und kann daher an vielen Stellen an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden: Man kann einerseits das Profilbild verändern, das Coverfoto verändern und auch eine Reihe von Collections erstellen, die dann direkt im eigenen Profil angezeigt werden. Damit ein Besucher schon möglichst viele Informationen auf den ersten Blick bekommt, wird nun schon bald eine „Flair“-Funktion eingeführt.

gplus flair

Der neue „Flair“-Bereich soll es ermöglichen, vier Communitys oder Collections auszuwählen und diese direkt im eigenen Profil anzuzeigen. Dadurch soll die eigene Identität und auch die Vorlieben und Interessen wieder etwas mehr in den Vordergrund gerückt werden. Wer diesen Bereich nicht ausfüllt, bei dem werden automatisch die vier am meisten genutzten Communitys angezeigt. Es ist also ratsam, diesen Bereich – wenn er dann einmal freigeschaltet wird – selbst anzupassen.



Teardown: Privatsphäre & Warnung vor unangemessenen Bildern

Es gibt innerhalb von Google+ und auch innerhalb des Google-Accounts eine Reihe von Einstellungen die Privatsphäre betreffend. Einige können in der App und einige in einer Web-Oberfläche vorgenommen werden, was nur wenig benutzerfreundlich ist. Die Strings in der APK-Datei weisen darauf hin dass schon bald alle Einstellungen direkt über die App vorgenommen werden können. Das betrifft insbesondere das Löschen des Suchverlaufs und die Google+ Aktivitäten.

gplus privacy

Als letztes soll der Nutzer direkt im Stream nun auch vor unangemessenen Bildern gewarnt werden. Dabei dürfte es sich wohl um Bilder mit pornographischen oder gewalttätigen Inhalten und anderen Dingen handeln, die dann automatisch von den Algorithmen erkannt werden. Sollte ein solches Bild auftauchen, muss es erst noch mit einem zusätzlichen Touch auf einen Button freigeschaltet und angezeigt werden. Damit wäre dann auch der NSFW-Bereich abgedeckt.



APK-Download

Das Update wird seit zwei Tagen ausgerollt und sollte in den nächsten Tagen bei allen Nutzern angekommen sein. Wer das Update über den Play Store nicht abwarten möchte, kann sich die APK-Datei wie üblich bei APK Mirror herunterladen und drüber installieren. Bis auf die kleinen Veränderungen an der Oberfläche gibt es zwar nicht viel neues zu entdecken, aber möglicherweise wird vor allem die Flair-Funktion schon bald serverseitig und auch im Web freigeschaltet.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.