Smartwatches & Co: Sundar Pichai kündigt Android SDK für Wearables an

android 

Nach dem noch immer anhaltenden Boom der Smartphones und Tablets sind viele Hersteller mittlerweile auf der Suche nach dem „Next Big Thing“ unter den mobilen Begleitern – die Wearables. Google möchte auch auf diesem Markt eine entscheidende Rolle spielen und wird Android bzw. das Android SDK schon in den nächsten Tagen auf diese neue Gerätegruppe ausweiten. Das „Android SDK for Wearables“ soll schon in 2 Wochen veröffentlicht werden.


Google selbst arbeitet bereits seit langer Zeit an dem wohl bekanntesten Wearable, Google Glass, und verteilt diese mittlerweile an immer mehr Testpersonen. Aber auch Samsung, Pebble & Co. wollen sich diesen Markt nicht entgehen lassen und bringen mit der Pebble Smartwatch und Samsung Gear eigene SmartWatches auf den Markt – und das in einigen Fällen ohne Android.

SmartWatch

Um diesen wichtigen Markt nicht zu verpassen, wird Google in etwa 2 Wochen das Android SDK für Wearables veröffentlichen und damit für all diese Geräte eine völlig neue Grundlage zu schaffen. Weitere Details hat Google bzw. Sundar Pichai noch nicht genannt, die Geräte sollen aber problemlos untereinander Daten austauschen und miteinander arbeiten können. Aufgebaut werden soll das gesamte System in einen Oberflächen- und einen Daten-Layer.

“We want to develop a set of common protocols by which they can work together,” Pichai said, “they need a mesh layer and they need a data layer by which they can all come together”… “when we say we say wearables, we are thinking much more broadly”



Den Oberflächen-Layer dürfte Google wohl den Herstellern überlassen, da ein normaler Android-Homescreen auf einer Brille, einer Uhr oder einem anderen Gerät wohl kaum Sinn machen würde. Viel wichtiger ist eher der Datenlayer, den Google wohl gerne kontrollieren und selbst steuern würde – ähnlich wie es auch bei Google Glass der Fall ist. Auch das hosten von Apps, wie auch immer diese auf einem der Geräte aussehen sollte, würde Google sicherlich liebend gerne übernehmen.

Möglicherweise wird man auch versuchen, Google Now auf die Geräte anderer Hersteller zu bringen, so dass auch die Wearables stets mit dem Google-Account verbunden sein werden. Man darf also gespannt sein was die Android-Entwickler in 2 Wochen zu verkünden haben, die verfrühte Ankündigung dürfte aber auf jeden Fall eine Reaktion auf Samsungs Wechsel von Android hin zu Tizen auf der (GALAXY) Gear sein.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Smartwatches & Co: Sundar Pichai kündigt Android SDK für Wearables an

Kommentare sind geschlossen.